Fotostrecke: DKMS-Typisierung in der Königstorhalle war ein voller Erfolg

Ein Wattestäbchen für die linke, eins für die rechte Wangenseite: Stefan Hartmann, Handball-Trainer der zweiten Mannschaft der TG Wehlheiden, geht mit gutem Beispiel voran. Fotos: Joe’s Maik
1 von 5
Ein Wattestäbchen für die linke, eins für die rechte Wangenseite: Stefan Hartmann, Handball-Trainer der zweiten Mannschaft der TG Wehlheiden, geht mit gutem Beispiel voran. Fotos: Joe’s Maik
2 von 5
3 von 5
4 von 5
5 von 5

150 potentielle Stammzellen-Spender ließen sich am Sonntag in der Königstorhalle im Rahmen der Aktionstage der Friedrich-Ebert-Straße typisieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nebenjob gesucht? Jetzt als Zusteller/in per WhatsApp bewerben

Bewerben Sie sich jetzt ganz einfach per WhatsApp als Zeitungszusteller/in.
Nebenjob gesucht? Jetzt als Zusteller/in per WhatsApp bewerben

Falsche Tierliebe: Ein Zoohändler über das Verschenken

Der Tier-Experte aus dem Zoohaus Süd in der Frankfurter Straße berichtet über Haustiertrends, spricht sich aber entschieden gegen das Verschenken von Lebewesen aus.
Falsche Tierliebe: Ein Zoohändler über das Verschenken

Polizeikontrolle: Wiederholungstäter unter Drogeneinfluss

Die Polizei kontrollierte einen Autofahrer in der Nähe der Sandershäuser Straße. Der polizeibekannte Täter stand unter Drogen und war ohne Führerschein unterwegs.
Polizeikontrolle: Wiederholungstäter unter Drogeneinfluss

Niederzwehren: Schild auf Verkehrsinsel umgefahren und geflüchtet

Beschädigungen an seinem Auto hat sich ein bislang Flüchtiger beim Umfahren eines Schilds auf einer Verkehrsinsel in der Credestraße zugezogen.
Niederzwehren: Schild auf Verkehrsinsel umgefahren und geflüchtet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.