Fotostrecke: Fridericianum: Susanne Pfeffer gewinnt „art-Kuratorenpreis"

Kulturticket, (v.l.n.r.) Susanne Pfeffer, Direktorin Fridericianum Lisa Coburger, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des AStA der Universität Kassel
1 von 3
Kulturticket, (v.l.n.r.) Susanne Pfeffer, Direktorin Fridericianum Lisa Coburger, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des AStA der Universität Kassel
2 von 3
3 von 3

Der vom Kunstmagazin „art“ ausgelobte Kuratorenpreis wurde gestern Abend zum ersten Mal verliehen. Gewonnen hat ihn Susanne Pfeffer (Fridericianum).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pärchen nach Computerdiebstahl geflüchtet: Zeugin dringend gesucht

Nach einem Diebstahl im Stadtteil Wesertor rangelte ein Pärchen mit einer Verkäuferin und flüchtete. Eine Frau, die die Tat aus der Straßenbahn beobachtete wird nun …
Pärchen nach Computerdiebstahl geflüchtet: Zeugin dringend gesucht

Folgemeldung zu Raubüberfall auf Passanten in Kassel: Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto

Die Polizei sucht nach Zeugen, die einen Räuber in der Schäfergasse beobachtet haben.
Folgemeldung zu Raubüberfall auf Passanten in Kassel: Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto

Falsche Polizeibeamte ergaunern 66.000 Euro: Polizei warnt vor Betrugsmasche

Wie eine 81-jährige Seniorin aus Kassel gestern gegenüber der Polizei berichtete, wurde sie seit Ende August durch Trickbetrüger um ihr gesamtes erspartes Vermögen …
Falsche Polizeibeamte ergaunern 66.000 Euro: Polizei warnt vor Betrugsmasche

Büros statt Badespaß: Architekten kaufen Hallenbad Ost

Das Kasseler Hallenbad Ost hat einen neuen Besitzer – und er hat spannende Ideen für das ehemalige Bad aus dem Jahr 1930.
Büros statt Badespaß: Architekten kaufen Hallenbad Ost

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.