Fotostrecke: Wirtschaftsrat und Deutsche Bank bei Glinicke Classic zu Gast

Zwischen automobilen Schätzen und Schätzchen: (v.li.) Florian Glinicke, Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke und Robert Cöster, Sektionssprecher des Wirtschaftsrats Hessen.
1 von 4
Zwischen automobilen Schätzen und Schätzchen: (v.li.) Florian Glinicke, Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke und Robert Cöster, Sektionssprecher des Wirtschaftsrats Hessen.
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Die Faszination von klassischen Automobilen spürten Wirtschaftsrat-Mitglieder sowie Kunden der Deutschen Bank bei Besuchen von Glinicke Classic nach.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kirchditmold: 5 Verletzte durch Zusammenstoß von 2 PKW

Als eine 62-Jahre alte Frau am Mittwochnachmittag die Vorfahrt an einer Kreuzung im Kasseler Stadtteil Kirchditmold missachtete, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen …
Kirchditmold: 5 Verletzte durch Zusammenstoß von 2 PKW

Holländische Straße: 31-Jähriger von Unbekannten niedergeschlagen

Als ein 31-jähriger Mann aus Lohfelden in der vergangenen Nacht einen Streit zwischen zwei Männern an der Holländischen Straße in Kassel schlichten wollte, wurde er …
Holländische Straße: 31-Jähriger von Unbekannten niedergeschlagen

documenta-Bildband zeigt 60 Jahre Kunstgeschichte in Kassel

Von der ersten documenta bis heute: Helmut Plate und Dr. Harald Kimpel haben einen Bildband veröffentlicht, der als Rückblick ebenso taugt wie als Appetitmacher auf mehr.
documenta-Bildband zeigt 60 Jahre Kunstgeschichte in Kassel

Terrorverdacht nicht bestätigt: Syrer aus Kassel wieder frei

Bei den Ermittlungen gegen sechs wegen Terrorverdachts festgenommene Syrer, einige davon aus Kassel, können Vorwürfe einer Anschlagsplanung nicht erhärtet werden.
Terrorverdacht nicht bestätigt: Syrer aus Kassel wieder frei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.