Frau überfallen und zu Boden gerissen

+

Kassel. Drei Jugendliche haben am Mittwochabend einer 64-Jährigen in Wilhelmshöhe die Handtasche gestohlen. Kurz darauf klickten die Handschellen.

Kassel. Drei Jugendliche haben eine 64-Jährige überfallen, brutal zu Boden gerissen und ihr die Handtsche entrissen. Die Tat ereignete sich am Mittwochabend.

Wie die Frau gegenüber der Polizei angab, war sie im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Wiegandstraße zu Fuß unterwegs, als ihr eine Gruppe von fünf Jugendlichen auffiel. Als die 64-Jährige sich in Höhe des Freibades Wilhelmshöhe befand, riß plötzlich jemand von hinten an den Schulteriemen ihrer Handtasche, die sie zu dem Zeitpunkt über ihrer linken Schulter trug. Die Frau versuchte, ihre Tasche festzuhalten, doch der Täter ließ nicht ab.  Es kam zu einem Gerangel, die Frau fiel zu Boden. Der Täter zog die Geschädigte über den matschigen Boden, bis sie wegen Schmerzen in der Hand die Tasche loslassen musste.

Der Täter sowie ein weiterer Unbekannter, der die Tat beobachtet hatte, rannten anschließend mit ihrer Beute in Richtung Baunsbergstraße davon. Nach wenigen Minuten konnte die 64-Jährige eine Spaziergängerin alarmieren, die sofort die Polizei anrief. Die Geschädigte konnte eine sehr gute Täterbeschreibung abgeben und sie war sich auch sicher, dass die beiden von ihr gesehenen Täter aus der Gruppe stammten, die sie im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Wiegandstraße gesehen hatte. Durch die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen und eine aufmerksame Straßenbahnfahrerin, der das Trio ebenfalls aufgefallen war, konnten die drei Täter an der Haltestelle Scheidemannplatz Höhe Wilhelmstraße festgenommen werden.

Drei Täter wurden wieder entlassen

Bei dem Haupttäter handelt es sich um einen 15jährigen aus Kassel. Die beiden anderen Täter sind jeweils 18 Jahre alt und stammen aus Baunatal. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kassel wurden die drei Täter nach Abschluß der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die 64-Jährige hat neben Hautabschürfungen und den Schmerzen im linken Handgelenk hat die Geschädigte glücklicherweise keine schwereren Verletzungen davon getragen. Die Handttaasche erhielt sie noch am Abend zurück..

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Ein ehemaliger Kasseler berichtet über die sich immer mehr zuspitzende Situation in New York
Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Polizei appelliert: Trotz schönem Wochenende weiterhin zuhause bleiben

Ein schönes Wochenende steht vor der Tür, die hessischen Osterferien beginnen und viele Menschen werden sich fragen, was sie in Zeiten von Corona noch unternehmen können.
Polizei appelliert: Trotz schönem Wochenende weiterhin zuhause bleiben

Kasseler mit drei Messern bewaffnet: Räuber muss nach Diebstahl ins Gewahrsam

Ein 41-jähriger Ladendieb sorgte für Aufsehen vor einem Lebensmittelgeschäft auf der Friedrich-Ebert-Straße
Kasseler mit drei Messern bewaffnet: Räuber muss nach Diebstahl ins Gewahrsam

Corona-Kontaktverbot: Intensive Kontrollen am Wochenende und in Osterferien in Kassel

Je nach Schwere des individuellen Verstoßes sind Bußgeldzahlungen bis zu 5.000 Euro vorgesehen.
Corona-Kontaktverbot: Intensive Kontrollen am Wochenende und in Osterferien in Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.