1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Friedrich-Ebert-Straße zweieinhalb Monate teilgesperrt

Erstellt:

Kommentare

bauarbeiten-friedrich-ebert-strasse
Zwischen der Gabelsbergerstraße und der Bodelschwinghstraße werden die Gleise ausgetauscht und das Radwegenetz ausgebaut. © Krümler

Zwischen 7. März und 22. Mai: Zwischen Annastraße und Bodelschwinghstraße wird das Radwegnetz ausgebaut - außerdem werden Gleise ausgetauscht

Kassel. In der Friedrich-Ebert-Straße, zwischen Gabelsbergerstraße und Bodelschwinghstraße, finden in der Zeit von Montag, 7. März, bis Samstag, 26. März, vorbereitende Arbeiten für den anschließenden Gleisaustausch durch die Kasseler Verkehrsgesellschaft AG sowie den Ausbau der Radverkehrsanlagen zwischen Annastraße und Karl-Marx-Platz statt.

Hierfür wird die Friedrich-Ebert-Straße zwischen Bodelschwinghstraße und Gabelsbergerstraße für den Kfz- und Radverkehr gesperrt. Eine Umleitung für beide Verkehrsarten wird ausgeschildert. Von der Bodelschwinghstraße und Gabelsbergerstraße kann weiterhin in die Friedrich-Ebert-Straße eingefahren werden und umgekehrt. Die Gehwege der Friedrich-Ebert-Straße bleiben frei, sodass Fußgänger die Baustelle ohne Umwege passieren können.

Im Anschluss an diesen vorbereitenden Bauabschnitt erfolgt die Sperrung der Friedrich-Ebert-Straße zwischen Gabelsbergerstraße und Annastraße. In der Zeit von Samstag, 26. März, bis voraussichtlich Sonntag, 22. Mai, kann dieser Abschnitt vom Kfz- und Radverkehr nicht befahren werden.

Die Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/Querallee wird ebenfalls gesperrt, sodass ein Queren der Friedrich-Ebert-Straße ebenso wie das Ausfahren von der Murhardstraße auf die Friedrich-Ebert-Straße nicht möglich sein wird. Die Einbahnstraßenregelung der Murhardstraße wird für die Dauer der Bauarbeiten aufgehoben. Dauerhaft befahrbar bleibt die Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/Goethestraße/Annastraße. Auch für diese Sperrung wird eine Umleitung für den Kfz- und Radverkehr ausgeschildert. Die Gehwege der Friedrich-Ebert-Straße bleiben frei, sodass Fußgänger die Baustelle ohne Umwege passieren können.

Nach dem 22. Mai 2022 erfolgen noch Randarbeiten, die auf den Straßenverkehr aber nur noch geringfügige Auswirkungen haben werden.

Die Straßenverkehrsbehörde bittet die Verkehrsteilnehmer die Baustelle bei der Planung ihrer Fahrten zu berücksichtigen und gegebenenfalls weiträumig zu umfahren.

Alle Anlieger werden auch separat informiert. Ein zentraler Ansprechpartner ist seitens der Bauleitung ernannt und steht für Fragen und Anliegen zur Bauphase zur Verfügung

Auch interessant

Kommentare