Fünf Einbrüche in Büro- und Geschäftsgebäuden

Am Wochenende kam es in der Wilhelmshöher Allee in mehreren Büro- und Geschäftsgebäuden zu Einbrüchen. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Kassel.  Am vergangenen Wochenende kam es in mehreren Büro-und Geschäftsgebäuden an der Wilhelmshöher Allee zu insgesamt fünf Einbrüchen. Wie viel Beute die Täter dabei machten, war am Wochenende zunächst nicht eindeutig zu klären und wird sich erst im Laufe der weiteren Ermittlungen abschließend herausstellen. Bislang ist nur eine geringe Menge Bargeld als Diebesgut bekannt. Die Unbekannten hatten jedoch durch das Aufbrechen zahlreicher Zugangstüren einen Sachschaden von insgesamt mehreren tausend Euro hinterlassen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

Einbruch in der Wilhelmshöher Allee 268

Entdeckt hatte die Einbrüche am Samstagmorgen, gegen 6.20 Uhr, ein Verantwortlicher des Gebäudes, der daraufhin sofort die Polizei zu dem Geschäftsgebäude an der Wilhelmshöher Allee 268 rief. Wie die Polizei berichtet, war eine Seiteneingangstür zu dem Gebäude durch die unbekannten Täter aufgebrochen worden. Im Inneren hebelten die Einbrecher weitere Zugangstüren in zwei Stockwerken auf. Dort gelangten sie in die Büroräume zweier Unternehmen. Deren Räumlichkeiten durchsuchten die unbekannten Täter nach Wertgegenständen. Gestohlen wurde hierbei eine geringe Menge an Bargeld. Die genaue Tatzeit steht momentan nicht fest und kann bislang nur auf die Zeit zwischen Freitagabend, 22 Uhr, und Samstagmorgen, 6.20 Uhr, eingegrenzt werden.

Einbruch in der Wilhelmshöher Allee 270

Noch während der Tatortaufnahme in der Wilhelmshöher Allee 268 erhielt die Polizei Kenntnis über einen weiteren Einbruch in der Hausnummer 270. Wie sich bei der Tatortaufnahme dann herausstellte, hebelten die Täter eine rückwärtige Zugangstür zum Gebäude auf. Im Inneren hebelten die Einbrecher eine weitere Zugangstür zum Bürokomplex einer dortigen Kanzlei auf und durchsuchten alle Räume. Die genaue Höhe des Stehlschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Es entstand jedoch ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Die Tatzeit dürfte laut Polizei zwischen Freitagabend, 21.50 Uhr, und Samstagmorgen, 6.30 Uhr, liegen.

Einbruch in der Wilhelmshöher Allee 273a

Am Samstagnachmittag wurde der Polizei erneut ein Einbruch in der Wilhelmshöher Allee gemeldet. Wie die Ermittler berichten, sind unbekannte Täter in das Bürogebäude der Hausnummer 273a eingedrungen. Im Inneren brachen sie mittels massiver Gewalt die Zugangstür einer Praxis auf. Dort durchsuchten die Einbrecher alle Räume und entwendeten nach derzeitigem Stand Bargeld. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme stellte die Polizei einen weiteren Einbruch in dem Gebäude fest. Auch hier hebelten die Unbekannten die Zugangstür der Büroräume eines Unternehmens auf und durchwühlten mehrere Schränke. Über die Höhe des Stehlschadens ist nichts bekannt. Der Zeitpunkt der Einbrüche dürfte laut Berechtigten zwischen Freitagmittag, 13 Uhr, und Samstagnachmittag, 15.30 Uhr, liegen.     

Aufgrund der vorhandenen Spuren aller Tatorte, gehen die Ermittler von denselben Tätern aus. Die Ermittler des K 21/22 bitten Zeugen, die Hinweise zu den Einbrüchen oder auf die bislang unbekannten Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Rubriklistenbild: © Dan Race - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Exhibitionist mit heruntergelassener Hose in der Innenstadt festgenommen

Der Mann entblößte sich am Dienstagnachmittag in der Kasseler Kurfürstenstraße vor der Beifahrerin eines Autos.
Exhibitionist mit heruntergelassener Hose in der Innenstadt festgenommen

Erneuter Einbruchsversuch in Kiosk auf Königsplatz - Zeuge nimmt 13- und 18-Jährigen fest

Nachdem Unbekannte in der Nacht zum Dienstag versuchten in den Kiosk auf dem Königsplatz in der Kasseler Innenstadt einzubrechen, kam es dort in der Nacht zum heutigen …
Erneuter Einbruchsversuch in Kiosk auf Königsplatz - Zeuge nimmt 13- und 18-Jährigen fest

Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen

Vor kurzem erst verurteilt, jetzt aber schon wieder frei: Die Rede ist von Tim L. (36), dem ehemaligen Chef des Vellmarer Sicherheitsdienstes SD 24.
Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen

Vom Bodybuilder zum Schauspieler: Kaufunger Chris Noll ist ein Mann für harte Rollen

Nach Dreharbeiten und Statistenrollen im Ausland soll die Karriere von Chris Noll nun in Deutschland starten. Nach einem Auftritt bei „Köln 50667“ hofft er auf den …
Vom Bodybuilder zum Schauspieler: Kaufunger Chris Noll ist ein Mann für harte Rollen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.