Für Walter Lübcke: Leuchtkästen auf dem RP-Dach

Leuchtkästen
+
Die Leuchtkästen sollen auf dem Dach des Regierungspräsidiums in einem 86-Grad-Winkel so positioniert werden, dass die Schenkel des Winkels jeweils auf die Orte zeigen, an denen Halit Yozgat und Regierungspräsident Walter Lübcke von Rechtsradikalen ermordet wurden. 

Regierungspräsidium ruft zu Spenden auf: Umsetzung des Kunstprojekts „86° (WALTER HALIT)“ 

Kassel Anlässlich des Geburtstages von Dr. Walter Lübcke am 22. August ruft das Regierungspräsidium Kassel (RP) zu Spenden auf, um das Kunstwerk „86° (WALTER HALIT)“ von Natascha Sadr Haghighian zu realisieren.

Natascha Sadr Haghighians Beitrag zeigt zwei jeweils 5 Meter lange und 2,5 Meter hohe, mit einem textilen Gewebe bespannte und in Spektralfarben schillernde Leuchtkästen, die die Namen „HALIT“ und „WALTER“ tragen. 

Einer Idee aus dem Kreise der Mitarbeitenden des Regierungspräsidiums folgend, hatte eine Kommission nach der Ermordung Walter Lübckes einen beschränkten Kunstwettbewerb initiiert. Sechs Künstlerinnen und Künstler wurden aufgefordert, Entwürfe einzureichen für ein Kunstwerk, das offensiv die Ermutigung und Forderung formulieren soll, für Werte wie Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und eine offene Gesellschaft einzustehen. Nach eingehender Begutachtung und Diskussion der Entwürfe kam die hochkarätig besetzte Fachjury im Spätherbst 2021 zu dem Entschluss, Natascha Sadr Haghighian den Sieg zuzusprechen und ihren Entwurf dem Regierungspräsidium Kassel zur Realisierung vorzuschlagen.

Nachdem nun die technischen Details geklärt sind und das Einverständnis des Gebäudeeigentümers erfolgt ist, soll mit der Umsetzung begonnen werden. Wie angekündigt, soll das Kunstwerk über Spenden finanziert werden. Unterstützung erhält das RP Kassel dabei von der Bürgerstiftung für die Stadt und den Landkreis Kassel und vom Kasseler Kunstverein. Insgesamt werden etwa 140.000 Euro veranschlagt. Sollte mehr Geld zusammenkommen als für das Kunstwerk benötigt, wird dieses hälftig an die Initiative „Offen für Vielfalt“, bei der das RP Kassel Kooperationspartner ist, und das „Mobile Beratungsteam gegen Rechtsextremismus und Rassismus – für demokratische Kultur in Hessen e.V.“, das den Walter-Lübcke-Demokratie-Preis 2020 erhalten hat, gehen.

„Nach einem intensiven Prozess zur Auswahl des Kunstwerkes kann es nun endlich an die Realisierung gehen. Da es weithin in der Stadt sichtbar sein wird, freuen wir uns, wenn sich möglichst viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Regierungspräsidiums und Bürgerinnen und Bürger hieran beteiligen. Mit dem Kunstwerk wollen wir ein Zeichen für Demokratie und eine offene Gesellschaft setzen“, so der Kasseler Regierungspräsident Mark Weinmeister. Auch einige Kasseler Unternehmen haben bereits ihre Unterstützung zugesagt.

-----------------

EXTRA INFO

Spendenkonto

Spenden können auf folgendes Konto eingezahlt werden:

Bürgerstiftung für die Stadt Kassel und den Landkreis Kassel

IBAN: DE94 5205 0353 0001 3141 51

BIC: HELADEF1KAS

Verwendungszweck: Spende Kunstwerk

Für Spenden bis 300 Euro genügt der Kontoauszug als Nachweis gegenüber dem Finanzamt. Bei größeren Spenden geben Sie bitte Ihre Anschrift an, dann erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.

Mehr zum Thema

Meist Gelesen

Betreiber gibt exklusiven Vorab-Einblick: Kodex-Club eröffnet am 14. Oktober
Kassel

Betreiber gibt exklusiven Vorab-Einblick: Kodex-Club eröffnet am 14. Oktober

Die Lage zwischen Königsplatz und Hauptbahnhof ist ideal. So kann man entweder mit der Bahn zum Club fahren, oder entspannt im Parkhaus parken.
Betreiber gibt exklusiven Vorab-Einblick: Kodex-Club eröffnet am 14. Oktober
Ekel-Alarm: Schimmel-Vorfall bei Burger King in Malsfeld
Kassel

Ekel-Alarm: Schimmel-Vorfall bei Burger King in Malsfeld

Eigentlich wollte Alexander Ludolph einfach nur seinen Burger genießen, doch der Appetit ist ihm gehörig vergangen, als er einen Schimmelfleck auf dem Brötchen fand.
Ekel-Alarm: Schimmel-Vorfall bei Burger King in Malsfeld
Faszinierende Entwürfe und Performances:<br/>Spektakuläre Modenschau im Untergeschoss des Ruruhauses
Kassel

Faszinierende Entwürfe und Performances:
Spektakuläre Modenschau im Untergeschoss des Ruruhauses

Social Catwalk Kassel zeigt: es geht auch ohne Fast Fashion
Faszinierende Entwürfe und Performances:
Spektakuläre Modenschau im Untergeschoss des Ruruhauses
Erste Reaktionen zum Energie-Geld: „EEG ist unsozial“ sagt Schoeller (Grüne)
Kassel

Erste Reaktionen zum Energie-Geld: „EEG ist unsozial“ sagt Schoeller (Grüne)

Am Vormittag stellte OB Christian Geselle die Einzelheiten zum Einwohner-Energie-Geld vor. Das sagen die Grünen zu diesem Thema: „Das EEG ist unsozial, weil es bei …
Erste Reaktionen zum Energie-Geld: „EEG ist unsozial“ sagt Schoeller (Grüne)

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.