Fürs Leben gerüstet

+

Fuldatal. Die Gesamtschule Fuldatal zeigte sich beim Tag der offenen Tür. Gäste konnten in unterschiedliche Fächer und AGs hineinschauen.

Fuldatal. Jedes Jahr um diese Zeit stellt sich für Viertklässler und ihre Eltern die Frage: Wie geht es jetzt weiter? Die Gesamtschule Fuldatal (GSF) öffnete ihre Türen und bot Einblicke in das Schulleben. Das Interesse an der Ganztagsschule mit dem Einzugsbereich Fuldatal, Kassel und Hann. Münden war groß. Die Schüler aller Jahrgangsstufen ließen die Gäste in unterschiedliche Fächer und AGs hineinschauen. Schulleiterin Christine Saure stellte das Schulkonzept vor: "Besonders die jüngeren Schüler brauchen einen gewissen Schutz. Für Fünft- und Sechstklässler ist Bewegung im und nach dem Unterricht wichtig. Im extra eingerichteten Raum der Stille können sie sich aber auch zurückziehen." Die Schule setzt auf gemeinsames Lernen der Kinder aller Bildungswege.

"Unsere Angebote berücksichtigen Alter und Interessen der Kinder. Die Stärkeren werden gefordert und die Schwächeren gefördert", so Christine Saure. Gemeinsam mit den 52 Lehrkräften, externen Honorarkräften und Ehrenamtlichen wurden zahlreiche Projekte an den Start gebracht. Dazu gehört vor allem die Arbeit mit den Neuen Medien. 32 Computer stehen in zwei Räumen und 30 Laptops per mobilem Wagen zur Verfügung. "Es geht um den sinnvollen Umgang mit den Geräten. Ein Computer ist ein Werkzeug und kein Spielzeug, deshalb halten hier schon Sechstklässler Power Point Präsentationen", erklärt Christine Saure.

Erste Hilfe lernen

Seit drei Jahren nimmt die Schule am Hessischen Gewaltpräventionsprogramm (PiT) teil. Die Einrichtung einer Musikklasse und neue Sportangebote wurden realisiert. Verpflichtende und offene AGs sind kombinierbar. Durch die Kooperationen mit der Freiwilligen Feuerwehr Fuldatal und dem ASB konnten weitere Projekte geschaffen werden. Schüler Jason Jochum ist schon seit drei Jahren Schulsanitäter. "Ich will eine Ausbildung im Pflegemanagement machen und in den Pflegedienst meiner Patentante einsteigen.

Die 16 Stunden Erste Hilfe und 30 Stunden Schulassistenzausbildung mit dem ASB sind für mich eine gute

Gelegenheit, mich auf die Ausbildung vorzubereiten". Für die unterrichtsfreie Zeit stehen Hausaufgabenbetreuung, Sportangebote, Billardtische, Kicker, Bücherei, Minidisco und ein Chillraum zur Verfügung. Die älteren Jahrgänge werden optimal auf Prüfungen, Berufsleben und weiterführende Schulen vorbereitet. "Das Konzept hat Erfolg, denn von den 660 Schülern besuchen 75 Prozent die weiterführenden Schulen. 40 Prozent davon wechseln auf die gymnasiale Oberstufe", erklärt Maik Hinz, Stufenleiter 9. und 10. Klasse. Alle Schüler an der GSF nehmen an den Prüfungen teil. Das hat den Vorteil, dass sie nicht nur den Ü11 schaffen, sondern auch ein Realschulzeugnis in der Tasche haben.

Die Ganztagsschule ist von 7.30 bis 16 Uhr geöffnet. Kontakt: www.gsfuldatal.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

20.000 Euro Sachschaden durch zwei Brände in Kleingartenanlage

Kassel-Nord. In der Nacht zum Mittwoch kam es zu zwei Bränden von Gartenhütten auf dem Gelände eines Kleingartenvereins in der Kasseler Nordstadt
20.000 Euro Sachschaden durch zwei Brände in Kleingartenanlage

Gescheiterter Raubüberfall auf Tankstelle in Bettenhausen: Polizei veröffentlicht Täterfotos

Nach dem versuchten Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Sandershäuser Straße in Kassel-Bettenhausen am Sonntag, 1. Dezember, veröffentlicht die Polizei nun Fotos der …
Gescheiterter Raubüberfall auf Tankstelle in Bettenhausen: Polizei veröffentlicht Täterfotos

Vollsperrung der A7 aufgehoben: Bergungsarbeiten abgeschlossen

Nach dem tödlichen Unfall auf der A 7 am heutigen Morgen ist die Vollsperrung in Richtung Süden soeben aufgehoben worden.
Vollsperrung der A7 aufgehoben: Bergungsarbeiten abgeschlossen

Betrunkener Autofahrer bei Alleinunfall im "großen Kreisel" verletzt

Ein offenbar betrunkener Autofahrer ist gegen 3 Uhr in der Nacht zum heutigen Mittwoch auf dem Platz der Deutschen Einheit mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen
Betrunkener Autofahrer bei Alleinunfall im "großen Kreisel" verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.