Gala zur "Mitternacht": Feriencamp von ZirkuTopia zeigt Kunststücke

+
Die Show kann starten: Die Kinder und Jugendlichen werden am Freitag und Samstag bei den Vorführungen zum Thema „Mitternacht“ auch spannende Nummern zeigen.

Seit Anfang der Woche trainieren Kinder mit und ohne Behinderung und im Alter von sechs bis 18 Jahren auf dem Gelände der Wilden Warte in Niederzwehren.

Kassel. „40 Kinder wollen hier zeigen, was sie können. Daher gehen unsere Galas rund zwei Stunden“, erzählt Marianne Kunze-Turmann, Vorstand bei ZirkuTopia. Seit Montag trainieren Kinder mit und ohne Behinderung und im Alter von sechs bis 18 Jahren auf dem Gelände der Wilden Warte in Niederzwehren. Begleitet und unterstützt werden sie dabei von 40 ehrenamtlichen Sozialpädagogen, Erziehern, studentischen Hilfskräften, Eltern oder Küchenhilfen.

Auf dem naturnahen Gelände mit Kultur- und Abenteuerspielplatz wird mit Feuer gespielt, es werden Kostüme nach den Vorstellungen der Kinder geschneidert und verschiedene Zirkusworkshops angeboten. Jedes Kind darf anfangs in die verschiedenen Disziplinen reinschnuppern und sich dann zwei aussuchen, die es für die Gala vertiefen und vorführen möchte. Zum Abschluss der gemeinsamen Woche wird es wie in den letzten Jahren zwei große

Leonie übt unter den Blicken von Zirkuspädagoge Nico für die Feuershow. Jedes Kind kann in die verschiedenen Workshops hineinschnuppern und sich dann überlegen, welche Disziplinen es während der Gala zeigen möchte.

Galavorstellungen (siehe EXTRA INFO) geben, bei denen die Kinder und Jugendlichen das Erlernte präsentieren können und dabei die Anerkennung des Publikums zu spüren bekommen. Jeden Morgen werden die Kinder bei ihrer Ankunft von kostümierten Teamern begrüßt und abends nach einem gemeinsamen Abendessen um 18 Uhr verabschiedet. „Wir sind hier eine richtige Zirkusfamilie. Einige der Kinder kommen jedes Jahr zu uns“, so Marianne Kunze-Turmann.

Besonderer Zusammenhalt

In kleinen Gruppen bekommen die Teilnehmer Tricks und Kniffe von Zirkuspädagogen gezeigt. Hierbei steht die ganze Woche sowohl bei den Kostümierungen der morgendlichen Begrüßung als auch bei den Spielen, Übungen und Trainings immer das Thema „Mitternacht“ im Fokus. Hierdurch wird die Kreativität der Kinder angesprochen und sie gestalten die Zirkusshow nicht nur auf der Bühne aktiv mit.

Um am Ende zu einer gemeinsamen Show zu gelangen, durchlaufen die Kinder und Jugendlichen zu Beginn der Woche verschiedenste Zirkusworkshops, wie zum Beispiel Jonglage, Trapez und Vertikaltuch und die Clownerie. Die Zirkuspädagogik ermöglicht den Verantwortlichen von ZirkuTopia e. V. durch ihren Blick auf die Talente der Kinder und Jugendlichen eine hervorragende Möglichkeit, um inklusiv arbeiten zu können. Die Arbeit setzt bei den Stärken, den individuellen Bedürfnissen und natürlich am Spaß der Kinder und Jugendlichen an. Dies ermöglicht eine Kooperation aller Teilnehmenden, egal, ob mit oder ohne Behinderung, sozialer Benachteiligung oder Migrationshintergrund. Die Teilnehmenden unterstützen sich hierbei in den einzelnen Trainings gegenseitig. Abschließend steht auf der Bühne dann das gemeinsam gelernte im Vordergrund.

EXTRA INFO 

In der kleinen Schneiderei können die Kinder ihre Kostüme mitgestalten. Josi und die gelernte Schneiderin Simone (re.) setzen die Ideen um.

Die Zirkusgalas werden am Freitag, 13. Juli, um 18 Uhr und am Samstag, 14. Juli, um 16 Uhr bei der „Wilden Warte“, dem inklusiven Kultur- und Abenteuerspielplatz Niederzwehren in der Wartekuppe 11 aufgeführt. Der Eintritt ist frei, Spenden und Applaus werden erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Über das Leben im alten Kassel: Nachfolgeband mit Bildern des Fotografen Carl Eberth erschienen

Der Wartberg-Verlag konnte nach der Erfolgserscheinung „Alt-Kassel“ nun einen zweiten historischen Bildband mit kompakten Texten realisieren.
Über das Leben im alten Kassel: Nachfolgeband mit Bildern des Fotografen Carl Eberth erschienen

Schwerer Verkehrsunfall auf der Druseltalstraße: Sperrung aufgehoben, Ursache weiter unklar

Nach dem schweren Unfall auf der Druseltalstraße in Kassel wurde die Vollsperrung aufgehoben, die Ursache des Unfalls ist jedoch weiterhin unklar.
Schwerer Verkehrsunfall auf der Druseltalstraße: Sperrung aufgehoben, Ursache weiter unklar

Schwerer Verkehrsunfall auf der Druseltalstraße: Beide Fahrtrichtungen voll gesperrt

Am Mittwoch gegen 14 Uhr kam es in der Druseltalstraße Ecke Firnsbachstraße zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und Pkw.
Schwerer Verkehrsunfall auf der Druseltalstraße: Beide Fahrtrichtungen voll gesperrt

Vogelzucht seit 136 Jahren: Kasseler "Kanaria 1882" hat längste Tradition im Land

Der Vogelzuchtverein "Kanaria 1882" ist einer der ältesten des Landes. Über ihre Arbeit und die Nachwuchsprobleme.
Vogelzucht seit 136 Jahren: Kasseler "Kanaria 1882" hat längste Tradition im Land

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.