Gartenhütte in Harleshausen brennt ab - war es Brandstiftung?

Foto: benjaminnolte/fotolia.com
+
Foto: benjaminnolte/fotolia.com

Kassel. Zeugen gesucht: Eine Gartenhütte hinter ehemaligen Hotel steht am Wochenende in Flammen. Was die Brandursache, ist derzeit noch nicht geklärt.

Kassel. Am Samstagmorgen kam es gegen 1 Uhr zu einem Brand einer Gartenhütte auf einem Gelände an der Seebergstraße 10. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Die für Brandfälle zuständigen Beamten der Kasseler Kripo suchen Zeugen.

Der Schuppen befindet sich auf dem rückwärtigen Anwesen ungefähr sechs Meter hinter einem derzeit unbewohnten Gebäude an der Seebergstraße und beinhaltet zwei voneinander getrennte Räume, die zum Unterstellen von diversen Gegenständen und als Holzlager dienen.

Der Hauptraum ist gemauert und verfügt über eine Metallzugangstür, der angrenzende Nebenraum besteht hauptsächlich aus Holzwänden mit entsprechender Holztür. Das Feuer war von einer Zeugin am Samstagmorgen gegen 1 Uhr entdeckt worden. Sie alarmierte daraufhin die Kasseler Berufsfeuerwehr, die den Brand unter Kontrolle bringen konnte. Große Teile der Gartenhütte sowie angrenzende Bäume, auf die das Feuer übergriff, waren  beschädigt worden. Nach Einschätzung der Feuerwehr hätten die Flammen nicht auf das Gebäude, einem ehemaligen Hotel, übergreifen können. Wie es zu dem Feuerausbruch kam, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern dahingehend an. Nach Einschätzung der Brandermittlerentstand bei dem Feuer ein Schaden von rund 5.000 Euro.

Zeugen, die möglicherweise Hinweise zum Brand geben können, werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona: Neues Schnelltestzentrum in Kassel

In der Stadt Kassel wird ein weiteres Corona-Schnelltestzentrum in Betrieb genommen. Ab Mittwoch kann man sich in der Innenstadt auf das Virus testen lassen.
Corona: Neues Schnelltestzentrum in Kassel

Flucht vor Polizei: 31-Jähriger fährt mit bis zu 140 km/h durch Kassel

Die Flucht endete mit einem Unfall.
Flucht vor Polizei: 31-Jähriger fährt mit bis zu 140 km/h durch Kassel

„Saisonstart“ der Raser und Autoposer: Polizei kontrollierte - 200 Autos am Sandershäuser Berg

Der Schwerpunkt lag neben den technischen Veränderungen an den Fahrzeugen auch auf verbotenen Kraftfahrzeugrennen.
„Saisonstart“ der Raser und Autoposer: Polizei kontrollierte - 200 Autos am Sandershäuser Berg

Kassels Ordnungsdezernent Dirk Stochla: „Wer E-Scooter nutzt, muss Rücksicht nehmen!“

Vier Anbieter sind mittlerweile mit ihren Miet-Elektrorollern in Kassel vertreten. Und die Probleme nehmen zu. Sowohl beim Fahren als auch beim Abstellen werden …
Kassels Ordnungsdezernent Dirk Stochla: „Wer E-Scooter nutzt, muss Rücksicht nehmen!“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.