Gartenhüttenbrand auf Kleingartengelände: Polizei sucht Zeugen

Am Freitagmorgen brannte einer Gartenhütte an der Wolfhager Straße nieder. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Kassel. Am heutigen Freitagmorgen brannte eine Gartenhütte auf dem Kleingartengelände des Eisenbahn Schrebergärten Vereins an der Wolfhager Straße vollständig nieder. Die Beamten der Kasseler Kripo gehen derzeit von Brandstiftung aus. Sie erhoffen sich mit der Veröffentlichung des Falls, Zeugenhinweise aus der Bevölkerung zu bekommen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Wie die Ermittler berichten, erreichte die erste Brandmeldung die Kasseler Feuerwehr gegen 5.40 Uhr, die wiederum die Leitstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen informierte. Am Brandort löschten die Wehrleute zunächst das Feuer, bevor die ersten Ermittlungen zur Brandursache angestellt werden konnten. Die etwa 24 Quadratmeter große Holzhütte ist, samt Inventar, infolge des Brandes vollständig zerstört worden. Die Spurenlage am Tatort spricht für einen Einbruch durch einen bislang unbekannten Täter. Er drang gewaltsam in einen Nebenraum der Hütte. Dort brach schließlich der Brand aus. Ob der Täter das Feuer fahrlässig oder vorsätzlich entfachte, ist derzeit noch unklar.

Die Brandermittler des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel.: 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotoli a

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Kunst des Tätowierens: Nils Vogel bringt Motive unter die Haut

Nils Leidenschaft geht unter die Haut. Seit zwei Jahren verewigt der junge Tattookünstler graphisch-geometrische Motive unter der Haut seiner Kunden und definiert sich …
Die Kunst des Tätowierens: Nils Vogel bringt Motive unter die Haut

Betrunkener sorgt für Aufregung im Bahnhof Wilhelmshöhe

Am Freitagabend sorgte ein 41-jähriger Betrunkener am Bahnhof Wilhelmshöhe für Aufregung und für einen Einsatz der Bundespolizei, nachdem er "Bombe!" rief.
Betrunkener sorgt für Aufregung im Bahnhof Wilhelmshöhe

A49: Fahrt mit 1,8 Promille endet mit Unfall

Ein alkoholisierter Fahrer verlor am gestrigen Abend auf der A49 die Kontrolle über seinen Wagen und stieß dabei mit einem anderen Auto zusammen. Der Gesamtschaden wird …
A49: Fahrt mit 1,8 Promille endet mit Unfall

Unfall im Süden: Verursacher flüchtet, als Rettungsdienst Polizei verständigt

Im Kasseler Süden ereignete sich am Samstagabend ein Unfall, bei dem eine 19-Jährige schwer verletzt wurde. Der Verursacher flüchtete zu Fuß.
Unfall im Süden: Verursacher flüchtet, als Rettungsdienst Polizei verständigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.