Gasfahrzeug in Flammen: Fahrer kann sich vor Explosion retten

+

Ein mit Flüssiggas betriebenes Auto ist heute morgen auf der Wolfhager Straße in Brand geraten. Der Fahrer rettet sich leicht verletzt,

Kassel. Ein mit Flüssiggas betriebenes Fahrzeug ist heute Morgen auf der Wolfhager Straße in Brand geraten. Der Fahrer des Autos konnte sich aus dem brennenden Fahrzeug retten, er zog sich Brandverletzungen am Kopf zu. In der Erstmeldung war die Polizei noch von einem Erdgasfahrzeug ausgegangen, korrigierte dies später.

Der 48-Jährige aus Wolfhagen hatte eigenen Angaben zu Folge an einer Tankstelle an der Wolfhager Straße sein Fahrzeug betankt und war anschließend weiter in Richtung Stadtmitte gefahren. Kurz danach fing sein Fahrzeug in Höhe des Frasenwegs Feuer, wobei der Mann sich mit Brandverletzungen aus dem brennenden Auto rettete. Da sein Versuch scheiterte, vorher noch die Handbremse anzuziehen, rollte der brennende Pkw bis in den Bereich der "Drei Brücken" und brannte dort völlig aus. Wie andere Verkehrsteilnehmer der Polizei berichteten, kam es im Laufe des Brandes zu mehreren Explosionen. Im Bereich des Frasenwegs beschädigten umherfliegende Glasscherben ein geparktes Fahrzeug. Durch die eingesetzte Berufsfeuerwehr Kassel konnte der brennende Mitsubishi gelöscht werden. Das Fahrzeug ist komplett ausgebrannt. Im Bereich der Brandstelle kam es durch die Hitzentwicklung zu Beschädigungen der Fahrbahndecke und einer Straßenlaterne in Höhe von ca. 3000 Euro.

Aufgrund des Brandes und der anschließenden Reinigungsarbeiten musste die Wolfhager Straße zwischen Frasenweg und Angersbachstraße bis ca. 10:15 Uhr voll gesperrt werden. Es kam in diesem Bereich zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Hier geht es zu der Erstmeldung Fahrzeugbrand auf der Wolfhager Straße.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Waldau: Zwei Baggerschaufeln und Rüttelplatte von Baustelle geklaut - Polizei sucht Zeugen

In der Nacht zu Mittwoch wurden Gegenstände im Gesamtwert von 14.000 Euro gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen.
Waldau: Zwei Baggerschaufeln und Rüttelplatte von Baustelle geklaut - Polizei sucht Zeugen

Verwaltungsgericht kippt Verbot: Rechte Demo darf in Kassel stattfinden - Stadt legt Beschwerde ein

Die Gerichtskammer erklärte, dass die gesetzlichen Voraussetzungen für ein Totalverbot nicht vorlägen.
Verwaltungsgericht kippt Verbot: Rechte Demo darf in Kassel stattfinden - Stadt legt Beschwerde ein

Täter brechen in Gaststätte ein und erbeuten Bargeld - Polizei sucht nach Zeugen

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in eine Gaststätte eingebrochen. Die Polizei sucht Zeugen.
Täter brechen in Gaststätte ein und erbeuten Bargeld - Polizei sucht nach Zeugen

Geplante Demo am 20. Juli: Kasseler Bündnis will Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen

Nach dem Mord an Regierungspräsident Walter Lübcke planen Rechtsextreme eine Demo in Kassel. Die Stadt Kassel will die Demonstration verbieten, ein Bündnis sich den …
Geplante Demo am 20. Juli: Kasseler Bündnis will Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.