Gazprom entlässt Wingas-Geschäftsführer Ludwig Möhring

Das war der nächste Hammer nach der Entlassung von Geschäftsführer König.

Kassel. Gazprom hat die komplette die Geschäftsführung der deutschen Tochter Wingas ausgewechselt. Vitaly Vasiliev, Dmitriy Kotulskiy und auch Ludwig Möhring wurden mit sofortiger Wirkung freigesetzt, wie am Rande der Energiemesse "E-world 2018" bekannt wurde. In der Gaswirtschaft zeigten sich viele Insider insbesondere über die plötzliche Entlassung von Möhring überrascht, der gerne das "Gesicht der Gaswirtschaft" genannt wurde. Wingas wird ab sofort von Berlin aus geleitet. An eine Auflösung des Standortes wird angeblich nicht gedacht.

Rubriklistenbild: © Privat

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

100.000 Euro Schaden nach Brand eines Wohnhauses in Wehlheiden

Flammen breiteten sich im Erdgeschoss aus: 86-jährige Bewohnerin konnte sich rechtzeitig retten
100.000 Euro Schaden nach Brand eines Wohnhauses in Wehlheiden

Fahrraddiebstahl vor Einkaufsmarkt: Täter festgenommen, Opfer wird gesucht

Wem gehört dieses Fahrrad?: Das etwa zehnjährige Opfer eines Fahrraddiebstahls vor einem Einkaufsmarkt am Montagabend wird gesucht.
Fahrraddiebstahl vor Einkaufsmarkt: Täter festgenommen, Opfer wird gesucht

Polizei sucht Zeugen: Unbekannte brechen in zwei Kasseler Kitas ein

In der Nacht zum heutigen Dienstag brachen bislang unbekannte Täter in zwei Kitas in den Kasseler Stadtteilen Wesertor und Nord sowie in das Verwaltungsgebäude des …
Polizei sucht Zeugen: Unbekannte brechen in zwei Kasseler Kitas ein

Pkw gerät auf die Gegenfahrbahn und kracht in Rettungswagen - drei Verletzte

Am frühen Dienstagmorgen ist ein Autofahrer auf der B 83 am Platz der Deutschen Einheit in Kassel mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem …
Pkw gerät auf die Gegenfahrbahn und kracht in Rettungswagen - drei Verletzte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.