Gazprom entlässt Wingas-Geschäftsführer Ludwig Möhring

Das war der nächste Hammer nach der Entlassung von Geschäftsführer König.

Kassel. Gazprom hat die komplette die Geschäftsführung der deutschen Tochter Wingas ausgewechselt. Vitaly Vasiliev, Dmitriy Kotulskiy und auch Ludwig Möhring wurden mit sofortiger Wirkung freigesetzt, wie am Rande der Energiemesse "E-world 2018" bekannt wurde. In der Gaswirtschaft zeigten sich viele Insider insbesondere über die plötzliche Entlassung von Möhring überrascht, der gerne das "Gesicht der Gaswirtschaft" genannt wurde. Wingas wird ab sofort von Berlin aus geleitet. An eine Auflösung des Standortes wird angeblich nicht gedacht.

Rubriklistenbild: © Privat

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zum Mieten: Der Weihnachtsmann ist Kasseler und heißt Ronny Knepper

Gibt es ihn – oder nicht? Für Kassel kann die Weihnachtsmann-Frage beantwortet werden: Er heißt Ronny Knepper. Studenten hingegen haben längst kein Interesse mehr den …
Zum Mieten: Der Weihnachtsmann ist Kasseler und heißt Ronny Knepper

Für das Ehrenamt: Baunataler E-Lotsen weisen den Weg

Die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements hat in Hessen eine lange Tradition. In Baunatal sorgen E-Lotsen für umsetzbare Projekte.
Für das Ehrenamt: Baunataler E-Lotsen weisen den Weg

Fotostrecke: Mario Barth begeistert seine Fans in der Rothenbach-Halle 

Kassel. Mit seinem Programm „Männer sind faul, sagen die Frauen!“ begeisterte Mario Barth am Samstagabend vor 5000 Besuchern in der Kasseler Rothenbach-Halle seine Fans.
Fotostrecke: Mario Barth begeistert seine Fans in der Rothenbach-Halle 

Marke A.R.M. am Ende - Grundstück in Kassel bleibt Club-Standort

Bis zum Jahresende wird im A.R.M an der Werner-Hilpert-Straße 22 gefeiert, als gäbe es kein Morgen. Gibt es auch nicht, sagt jetzt Ralph Raabe gegenüber dem EXTRA TIP. …
Marke A.R.M. am Ende - Grundstück in Kassel bleibt Club-Standort

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.