Gazprom entlässt Wingas-Geschäftsführer Ludwig Möhring

Das war der nächste Hammer nach der Entlassung von Geschäftsführer König.

Kassel. Gazprom hat die komplette die Geschäftsführung der deutschen Tochter Wingas ausgewechselt. Vitaly Vasiliev, Dmitriy Kotulskiy und auch Ludwig Möhring wurden mit sofortiger Wirkung freigesetzt, wie am Rande der Energiemesse "E-world 2018" bekannt wurde. In der Gaswirtschaft zeigten sich viele Insider insbesondere über die plötzliche Entlassung von Möhring überrascht, der gerne das "Gesicht der Gaswirtschaft" genannt wurde. Wingas wird ab sofort von Berlin aus geleitet. An eine Auflösung des Standortes wird angeblich nicht gedacht.

Rubriklistenbild: © Privat

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jungfernkopf: Professionelle Auto-Diebe klauen schwarzen BMW 530i

In der Nacht zum Montag klauten professionelle Autodiebe im Kasseler Stadtteil Jungfernkopf einen BMW 530i. Die Polizei bittet nun um Hinweise.
Jungfernkopf: Professionelle Auto-Diebe klauen schwarzen BMW 530i

Unbekannter legt Feuer in Toilettenhäuschen

Am Sonntag legte ein Unbekannter im Toilettenhäuschen am Papingplatz Feuer, weshalb die WC-Anlage nun außer Betrieb gesetzt ist. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.
Unbekannter legt Feuer in Toilettenhäuschen

Fahrgast verletzt: BMW-Fahrer soll Linienbus ausgebremst haben

Auf der Wolfhager Straße soll ein BMW-Fahrer einen Linienbus ausgebremst haben. Ein Fahrgast wurde dabei verletzt, die Polizei sucht daher nach Zeugen.
Fahrgast verletzt: BMW-Fahrer soll Linienbus ausgebremst haben

Wehlheiden: Einbruch in Lebensmittelladen auf der Wilhelmshöher Allee

Am frühen Samstagmorgen ereignete sich ein Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft im Kasseler Stadtteil Wehlheiden.
Wehlheiden: Einbruch in Lebensmittelladen auf der Wilhelmshöher Allee

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.