Gebäude der Uni Kassel mit Graffiti beschmiert: Zeugen gesucht

+

Unbekannte besprühten mehrere Gebäude der Kasseler Uni mit Graffitis. Der Inhalt bezieht sich auf das Verbot der kurdischen Arbeiterpartei PKK.

Kassel. Unbekannten besprühten in der Nacht zum heutigen Dienstag mehrere Gebäude auf dem Gelände der Universität Kassel mit Symbolen und Parolen mit Bezug zur in Deutschland verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

Ein Mitarbeiter des Wachdienstes hatte in der vergangenen Nacht bei seinem Rundgang auf dem Uni-Gelände an mehreren Gebäuden frische Graffitis festgestellt und gegen 4 Uhr die Polizei alarmiert. Die am Tatort eingesetzten Beamten stellten an insgesamt elf Gebäuden der Universität mit Schablonen aufgebrachte Graffitis fest, die inhaltlichen Bezug auf das Verbot der kurdischen Arbeiterpartei PKK nehmen und dessen Aufhebung fordern. Zudem hatten die Täter das Konterfei des derzeit inhaftierten ehemaligen Vorsitzenden der Partei, Abdullah Öcalan, auf mehrere Wände gesprüht.

Der Wachdienstmitarbeiter gab gegenüber der Streife an, dass die Graffitis bei seinem Rundgang um 1 Uhr noch nicht an den Gebäuden gewesen seien. Nach ersten Einschätzungen ist ein Schaden von mehreren tausend Euro entstanden.

Die Polizei ermittelt nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.

Sie prüfen derzeit auch, ob die aufgesprühten Schriftzüge und Symbole mit Bezug zur verbotenen PKK Verstöße gegen das Vereinsgesetz darstellen. Die Beamten bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen unter Tel. 0561 - 9100 zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Die Sonderausstellung "Lamento", die bis zum 15. März zu sehen ist, beleuchtet die Emotion und den Umgang mit Verlusten aus verschiedenen Perspektiven und außerhalb der …
Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Im Fernsehen sind die Forensiker immer ein bisschen verschroben oder haben ihr Mittagessen direkt neben der geöffneten Leichestehen. Alles Blödsinn berichtet Professor …
„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Die documenta ist seit dem Jahr 1955 fest in Kassel verortet und hat nach bisher 14 Ausstellungen zahlreiche Spuren in unserer Stadt hinterlassen.
Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Aufmerksamer Zeuge hindert junges Quartett am Rollerdiebstahl: Dann schlägt ein Täter zu 

Einem aufmerksamen 45-Jährigen ist es zu verdanken, dass ein Diebstahlsversuch eines unbekannten Quartetts am gestrigen Montagabend im Kasseler Stadtteil Kirchditmold …
Aufmerksamer Zeuge hindert junges Quartett am Rollerdiebstahl: Dann schlägt ein Täter zu 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.