1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Geldautomatensprengung: 1,5 Millionen Euro Sachschaden - Polizei fahndet nach BMW M5-Fahrern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ulf Schaumlöffel

Kommentare

Durch die Explosion war ein erheblicher Schaden in und an dem Gebäude entstanden, der sich nach neusten Schätzungen auf 1.500.000 Euro beläuft.
Durch die Explosion war ein erheblicher Schaden in und an dem Gebäude entstanden, der sich nach neusten Schätzungen auf 1.500.000 Euro beläuft. © Harry Soremski

Zeugen, die verdächtige Personen im Bereich „Lohfeldener Rüssel“ gesehen haben oder Hinweise zu dem in einer Autobahn-Auffahrt abgestellten silbergrauen BMW M5 geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Da sich bei den bisherigen Ermittlungen Hinweise auf einen im Bereich „Lohfeldener Rüssel“ abgestellten silbergrauen BMW M5 ergeben haben, der mit der Geldautomatensprengung im Zusammenhang stehen könnte, bitten die Kriminalbeamten nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Der BMW war an dem Donnerstagmorgen gegen 3.35 Uhr von einer Streife der Polizeiautobahnstation verlassen in der Autobahnauffahrt von der A 49 auf die A 7 in Fahrtrichtung Frankfurt aufgefunden worden. An dem Fahrzeug stellten die Polizisten einen leichten Unfallschaden fest, der darauf schließen lässt, dass der Wagen zuvor gegen eine Betonleitplanke gefahren war. Der BMW wurde sichergestellt und abgeschleppt.

Weshalb das augenscheinlich noch fahrbereite Auto mitten in der Auffahrt zurückgelassen wurde, wer das Fahrzeug gelenkt hat und wem es gehört, konnte bei den bisherigen Ermittlungen noch nicht geklärt werden.

Die Geldautomatensprengung in der Holländischen Straße in Vellmar hatte sich am frühen Donnerstagmorgen gegen 3.45 Uhr ereignet. Durch die Explosion war ein erheblicher Schaden in und an dem Gebäude entstanden, der sich nach neusten Schätzungen auf 1.500.000 Euro beläuft. Die Täter, bei denen es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um drei Männer handeln soll, waren anschließend mit erbeutetem Bargeld in einer schwarzen Limousine in Richtung B 7 geflüchtet.

Entgegen der ersten Meldungen, wonach von einem Audi berichtet wurde, ergaben die weiteren Ermittlungen keine gesicherten Erkenntnisse auf die Fahrzeugmarke des Fluchtfahrzeugs.

Zeugen, die am vergangenen Donnerstagmorgen verdächtige Personen im Bereich „Lohfeldener Rüssel“ gesehen haben oder den Ermittlern des K 21/22 Hinweise zu dem in der Auffahrt abgestellten silbergrauen BMW M5 geben können, werden gebeten, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen unter Tel. 0561-9100 zu melden

Auch interessant

Kommentare