Geschichte am Himmel über Kassel - "Rosinenbomber" lockte viele Besucher an

+
Gespannt warten Florian und Sabine Sitzmann auf den Start mit der C 47 (im Hintergrund).

Am vergangenen Wochenende drehte eine Douglas  C 47 von DA Classic Airlines ihre Runden über Kassel und lockte zahlreiche Flugzeugfans nach Calden. Bei einem Rundflug über die dokumenta-Stadt konnten Fluggäste in den Genuss eines ganz besonderen Flugerlebnisses kommen.

Calden. Für Christa Künkler Groß war der vergangene Samstag ein ganz besonderer Tag. Und das nicht nur, weil sie an diesem Tag zusammen mit ihrem Mann Arthur ihren 70. Geburtstag feierte. Um seine Frau an ihrem Ehrentag zu überraschen, hatte sich Arthur Groß ein ganz spezielles Geburtstagsgeschenk einfallen lassen: Einen Rundflug mit einer Douglas C 47 besser bekannt als „Rosinenbomber“. Seine Frau habe eine besondere Beziehung zu den „Rosinenbombern“ berichtet der Mörsbacher, denn ihr Vater, ein ehemaliger US-Soldat, sei bei der Berliner Luftbrücke vor über 70 Jahren beteiligt gewesen. „Vielleicht hat in genau diesem Flugzeug ihr Vater gesessen“, so Arthur Groß.

Annet van Hoorn von DDA Classic Airlines, gratulierte Christa Künkler Groß (li.), die den Flug mit der C 47 von ihrem Mann Arthur zum 70. Geburtstag geschenkt bekommen hat.

Die C 47, die am vergangenen Wochenende insgesamt sechs Mal ihre Runden über Kassel drehte, ist eine von über 10.500 Maschinen, die in den 1940er Jahren als Militärversion der bereits 1935 entworfenen Douglas DC 3 gebaut wurden. 1943 für die US-Airforce gebaut, gehörte sie zu den Flugzeugen, die bei der Landung der Alliierten in der Normandie zum Einsatz kamen, berichtet Pilot Tom van Hoorn vor dem Start. 1946 sei das Flugzeug von Prinz Bernhard aus den Niederlande gekauft worden und diente bis 1968 als Königs- und Regierungsflieger. Seit der Restaurierung 1998 wird die inzwischen 76 Jahre alte Maschine von der DDA Classic Airlines für Rundflüge genutzt. Das unverwechselbare Motorengeräusch der zwei Doppelsternmotoren und das Rütteln während des Flugs – dieses besondere Flugerlebnis wollten sich auch Florian und Sabine Sitzmann nicht entgehen lassen. „Wir sind schon oft geflogen, doch der heutige Flug ist einmalig“, ist sich das Paar aus Vellmar einig, während es aus einem der kleinen Fenster der C 47 den tollen Ausblick über die Innenstadt Kassels genießt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ausnahmezustand in Kassel: Demo legt Stadt lahm - friedliches Zeichen gegen Rechts

Die Partei "Die Rechte" hatte zur Demonstration aufgerufen. Gegen rund 100 Neonazis stellten sich 10.000 Gegendemonstranten. Busse und Bahnen fuhren nicht, viele …
Ausnahmezustand in Kassel: Demo legt Stadt lahm - friedliches Zeichen gegen Rechts

Das nervt nicht nur die Einsatzkräfte: Ständig Fehlalarm - Wirbel um Baustelle von Beiseförther Chemiefirma

Das Unternehmen wartet derweil auf eine Genehmigung vom Regierungspräsidium, das Firmengrundstück zum „Sondergebiet Hygiene“ umwandeln zu können. Und steht damit in der …
Das nervt nicht nur die Einsatzkräfte: Ständig Fehlalarm - Wirbel um Baustelle von Beiseförther Chemiefirma

Demo-Veranstaltungen in Kassel: Bundespolizei und Polizeipräsidium Nordhessen ziehen Einsatzbilanz

Rund 10.000 Teilnehmer nahmen an den Versammlungen in der Stadt teil.
Demo-Veranstaltungen in Kassel: Bundespolizei und Polizeipräsidium Nordhessen ziehen Einsatzbilanz

Bildergalerie: Tausende stellten sich den Rechten in Kassel entgegen

Mit ordentlicher Verspätung marschierten Anhänger der Partei "Die Rechte" durch Kassels Unterneustadt.
Bildergalerie: Tausende stellten sich den Rechten in Kassel entgegen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.