Geschwindigkeitskontrolle: Verstöße auf der Ludwig-Mond-Straße

Geschwindigkeitskontrollen wurden im Stadtteil Süd im Bereich von Schulwegen auf der Ludwig-Mond-Straße durchgeführt. Es kam zu einigen Verstößen.

Kassel. Bedienstete des Radarkommandos der Kasseler Polizei führten am Mittwochvormittag Geschwindigkeitskontrollen in der Ludwig-Mond-Straße in Kassel durch. In Höhe der Bushaltestellen Eberhard-Wildermuth-Straße und Feerenstraße, die im Bereich von Schulwegen liegen, überprüften sie das Tempo von stadteinwärts fahrenden Verkehrsteilnehmern.

992 Fahrzeuge fuhren in dieser Zeit durch die Messstellen, 62 von ihnen, also rund 6,3 Prozent, wurden "geblitzt". Davon bewegten sich 59 und damit der überwiegende Anteil der Verstöße im Bereich zwischen 50 und 70 km/h und haben ein Verwarngeldbereich bis 35 Euro zur Folge. Zwei Fahrer, die mit 75 und 76 Stundenkilometern gemessen wurden, erwarten nun Bußgelder von 80 und 100 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.

Ein Verkehrtsteilnehmer muss nach den Geschwindigkeitskontrollen am Vormittag darüber hinaus mit einem einmonatigen Fahrverbot, zwei Punkten und 160 Euro Bußgeld rechnen. Er war mit 84 km/h auf der Ludwig-Mond-Straße unterwegs.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Obelisk-Posse geht weiter: Stadtverordnetenversammlung will wohl für Treppenstraße plädieren

Heute soll eine Entscheidung über den Standort des Obelisken fallen.
Obelisk-Posse geht weiter: Stadtverordnetenversammlung will wohl für Treppenstraße plädieren

Streife schnappt bei Fahndung Autodieb mit gestohlenem Range Rover

Eine Streife des Polizeireviers Mitte schnappte am gestrigen Sonntagabend in Kassel einen Autodieb mit einem gestohlenem Range Rover.
Streife schnappt bei Fahndung Autodieb mit gestohlenem Range Rover

Zwei Einbrüche in Schulen: Polizei sucht Zeugen

Wie am heutigen Montagmorgen bekannt wurde, ereigneten sich am Wochenende ein versuchter und ein vollendeter Einbruch in zwei Kasseler Schulen.
Zwei Einbrüche in Schulen: Polizei sucht Zeugen

Unachtsamkeit und zu geringer Sicherheitsabstand: Ein Leichtverletzter und 20.000 Euro Sachschaden am "Ehlener Kreuz"

Unachtsamkeit und zu geringer Sicherheitsabstand dürften die mutmaßlichen Unfallursachen für einen Auffahrunfall am gestrigen Sonntagnachmittag am "Ehlener Kreuz" …
Unachtsamkeit und zu geringer Sicherheitsabstand: Ein Leichtverletzter und 20.000 Euro Sachschaden am "Ehlener Kreuz"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.