Geschwindigkeitsmessung: Nur wenige fuhren zu schnell

Am Dienstag hat die Polizei Geschwindigkeitsmessungen an der Unterneustädter Schule vorgenommen. Nur wenige Autofahrer fuhren zu schnell.

Kassel. Die Polizei hat am Dienstag, zwischen 9 und 12 Uhr, die Verkehrsteilnehmer auf der Ysenburgstraße in Höhe einer Schulsporthalle auf ihre Geschwindigkeit hin überprüft. Neben der Notwendigkeit, solche Kontrollen weiterhin regelmäßig durchzuführen, war das Ergebnis positiv. Nur 1,3 Prozent waren zu schnell.

Von 532 gemessenen Fahrzeugen hielten sich im Bereich der Emil-Junghenn-Sporthalle nur 7 Fahrer nicht an die vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeiten von 50 km/h. Bei den Messungen überschritten nur zwei Autofahrer die Geschwindigkeit um mehr als 20 km/h. Ein Autofahrer raste mit 93 km/h durch die Messstelle und wird nun mit einem Bußgeld von 200 Euro, zwei Punkten beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg und einem Fahrverbot von einem Monat rechnen müssen. Ein weiterer PKW wurde mit 74 km/h gemessen. Auch dieser Fahrer muss mit der Zahlung eines Bußgeldes in Höhe von 80 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen.

Trotz dieser insgesamt positiven Bilanz wird es zur Steigerung der Verkehrssicherheit und zum Schutz der Kinder als "schwächere Verkehrsteilnehmer" weiterhin Messungen dieser Art geben.

Rubriklistenbild: © Gerhard Seybert - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unklare Rauchentwicklung in Rothenditmold: Feuerwehr findet Ursache nicht

Nachdem Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Maybachstraße am frühen Mittwochabend eine Rauchentwicklung im Kellerbereich wahrnahmen, alarmierten sie umgehend die …
Unklare Rauchentwicklung in Rothenditmold: Feuerwehr findet Ursache nicht

Über 8.000 Euro Schaden nach mutmaßlichem Ausweichmanöver wegen abbremsendem Auto

Für über 8.000 Euro Schaden sorgte der Unfall nach einem mutmaßlichen Ausweichmanöver.
Über 8.000 Euro Schaden nach mutmaßlichem Ausweichmanöver wegen abbremsendem Auto

Gaststättenkontrollen in Nordstadt und Wesertor: Drei Anzeigen gegen Gäste

Beamte führten in der Nacht zum Mittwoch in der Kasseler Nordstadt und im Stadtteil Wesertor Gaststättenkontrollen durch.
Gaststättenkontrollen in Nordstadt und Wesertor: Drei Anzeigen gegen Gäste

Kassel: Fußgänger entdeckt von Unbekanntem über Gehweg gespanntes Drahtseil noch rechtzeitig

Für Fahrradfahrer wäre das in Höhe von einem halben Meter über den gemeinsamen Fuß- und Radweg gespannte Drahtseil kaum zu erkennen gewesen.
Kassel: Fußgänger entdeckt von Unbekanntem über Gehweg gespanntes Drahtseil noch rechtzeitig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.