Geselle wird neuer Kämmerer

+

Christian Geselle wird am 1. Mai das Amt des Stast Kämmerers antreten.

Kassel. Christian Geselle wird neuer Kämmerer der Stadt Kassel. Die Stadtverordneten wählten den Sozialdemokraten am Montagabend zum hauptamtlichen Beigeordneten.

Geselle tritt das Amt am 1. Mai 2015 an. Mit der Wahl ist ein Generationswechsel verbunden: Der 38-jährige Geselle wird Nachfolger von Stadtkämmerer Dr. Jürgen Barthel (SPD), der nach 24 Jahren als Verantwortlicher insbesondere für die finanziellen Angelegenheiten der Stadt in den Ruhestand geht. Barthels Amtszeit endet am 31. Juli.

Die Sozialdemokraten und Bündnis90/Die Grünen, die in der Stadtverordnetenversammlung gemeinsam die Mehrheit bilden, hatten Geselle für das Amt des Stadtkämmerers vorgeschlagen.

Der künftige Kämmerer der Stadt Kassel wurde 2006 erstmals in die Kasseler Stadtverordnetenversammlung gewählt. In der SPD-Fraktion wurde er zunächst stellvertretender Vorsitzender und im Jahr 2013 dann zum Vorsitzenden gewählt. In den städtischen Gremien war er insbesondere für die Themen Finanzen, Wirtschaft und Arbeitsmarktpolitik zuständig. Das Gewerbegebiet Langes Feld, eines der herausragenden wirtschaftlichen Projekte der Kasseler Stadtentwicklung, war dabei einer der inhaltlichen Schwerpunkte, die ihm besonders wichtig waren.

Bei der Wahl waren 66 der 71 Stadtverordneten anwesend. 52 gültige Stimmen wurden abgegeben. Auf Christian Geselle entfielen 42 Ja-Stimmen. zehn Stadtverordnete stimmten mit Nein.

Der Volljurist und Dipl.-Verwaltungswirt Christian Geselle lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern im Kasseler Stadtteil Niederzwehren. Beruflich ist er – nach seinem Polizeidienst in Frankfurt/ Main und einem Jurastudium in Göttingen – im Höheren Verwaltungsdienst des Landes Hessen in Kassel tätig. In seiner Freizeit begegnet man Christian Geselle unter anderem beim Laufen in und um Kassel. Darüber hinaus liest er gern und interessiert sich für Geschichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mietaufschub: Mieter schützen – nicht Vermieter in die Pleite treiben

Haus & Grund: Das Mietenmoratorium der Bundesregierung ist keine Maßnahme des Mieterschutzes, sondern treibt Vermieter in die Pleite. Nicht jeder Vermieter kann das …
Mietaufschub: Mieter schützen – nicht Vermieter in die Pleite treiben

Handwerkskammer Kassel fordert: Hilfen für Betriebe müssen schnell erfolgen 

Die Handwerkskammer Kassel begrüßt die Soforthilfe-Maßnahmen der Bundes - sowie der Landesregierung, weist aber auch darauf hin, "dass die Auszahlung an die Betriebe …
Handwerkskammer Kassel fordert: Hilfen für Betriebe müssen schnell erfolgen 

Vermisst: Polizei sucht 49-jähriger Linda L. aus Kassel

Die Polizei bittet um Hinweise zum Aufenthaltsort von Frau L.
Vermisst: Polizei sucht 49-jähriger Linda L. aus Kassel

2.943 Corona-Infizierte und 11 Tote Todesfälle in Hessen

Die Zahl der Corona-Fälle ist zum Vortag um 167 gestiegen.
2.943 Corona-Infizierte und 11 Tote Todesfälle in Hessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.