Gesundheit Nordhessen schränkt Besuchszeiten ein

+
Klinikum Kassel

Krankenhäuser sind besonders sensible Bereiche. Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, aber auch Patienten und medizinisches Personal zu schützen, gelten in den Kliniken der Gesundheit Nordhessen nun besondere Regeln.

Kassel. Um die rasche Verbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 weitestgehend einzudämmen, hat die Gesundheit Nordhessen AG ihre Besuchszeiten an allen Klinikstandorten in Kassel, Hofgeismar und Bad Arolsen eingeschränkt.

Bis auf weiteres können Patientinnen und Patienten täglich zwischen 15 und 18 Uhr eine gesunde Person empfangen. Im Zentrum für Frauen- und Kindermedizin des Klinikums Kassel sind Besuche nur durch die Eltern bzw. die engsten Verwandten möglich. Ausnahmen gelten in begründeten Einzelfällen und nach ärztlicher oder pflegerischer Absprache.

Als regionaler Gesundheitsversorger steht die Gesundheit Nordhessen in der Verantwortung, die Patientinnen und Patienten, deren Angehörige und ihre Beschäftigten zu schützen. Mit diesen Maßnahmen sollen unkontrollierte COVID-19-Infektionen in den Krankenhäusern vermieden werden. Die Informationen zu den neuen Besuchszeiten werden in den Einrichtungen der Gesundheit Nordhessen auch in Form von Flyern zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fasanenhof: Gartenhütte in Flammen

In der Nacht brannte eine Gartenhütte im Stadtteil Fasanenhof. Weitere Gebäude wurden nicht beschädigt.
Fasanenhof: Gartenhütte in Flammen

Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Mit weiteren, zur Hilfe geeilten Angestellten konnte der Dieb gebändigt werden, bis die Polizei kam
Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

NVV empfiehlt Fahrgästen, gewünschte Fahrten vorher immer zu überprüfen.
Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

Trotz Corona gibt‘s Knöllchen: Kassel verzichtet wegen Virus-Krise nicht auf Strafzettel

Die meisten Läden sind wegen der Corona Krise geschlossen. Die Stadt Kassel kassiert auf den Parkplätzen aber trotzdem weiter.
Trotz Corona gibt‘s Knöllchen: Kassel verzichtet wegen Virus-Krise nicht auf Strafzettel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.