Gewerbe- und Kellereinbrüche: 48-jähriger Tatverdächtiger festgenommen

Nach intensiven Ermittlungen nahmen Beamte der Kasseler Kripo am Dienstag einen 48-Jährigen fest, der in Verdacht steht, mehrere Gewerbe- und Kellereinbrüche begangen zu haben.

Kassel. Die für Einbrüche zuständigen Beamten der Kasseler Kripo haben nach intensiven Ermittlungen wegen zahlreicher Gewerbe- und Kellereinbrüche in Kassel am Dienstag einen tatverdächtigen 48 Jahre alten Mann aus Vellmar festgenommen. Bereits Anfang der Woche hatte ein Richter am Amtsgericht Kassel auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft aufgrund der derzeitigen Erkenntnisse gegen den Tatverdächtigen einen Haftbefehl erlassen. Am Dienstagnachmittag nahmen Fahnder der Kasseler Kripo den gesuchten 48-Jährigen schließlich in der Innenstadt fest, nachdem er kurz zuvor offenbar erneut in mehrere Keller eines Mehrfamilienhauses an der Oberen Karlsstraße eingebrochen war.

Die Ermittler hatten bereits vor einigen Wochen einen deutlichen Anstieg der Gewerbe- und Kellereinbrüche in Kassel festgestellt und darauf umgehend mit umfangreichen Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen reagiert. Dabei geriet in mehreren Fällen der hinreichend polizeibekannte 48-Jährige in den Fokus der Ermittler. Nach weiteren intensiven Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht gegen den Tatverdächtigen, für eine Vielzahl von Gewerbe- und Kellereinbrüchen der vergangenen Wochen in Kassel verantwortlich zu sein, weshalb die Ermittler bei der Kasseler Staatsanwaltschaft die Beantragung des Haftbefehls angeregt hatten.

Am Dienstag führten dann die zielgerichteten Fahndungsmaßnahmen zur Festnahme des 48-Jährigen in der Innenstadt durch die Kasseler Kripo. Er wurde am Mittwoch einem Haftrichter am Amtsgericht vorgeführt, der ihm den Untersuchungshaftbefehl verkündete. Der 48-Jährige befindet sich nun in der Justizvollzugsanstalt in Kassel-Wehlheiden. Die weiteren Ermittlungen zu einzelnen Taten dauern an und werden beim Kommissariat 21/22 der Kasseler Kripo geführt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Silas Stein/d

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Eben wurde gemeldet, dass es zu einem Verkehrsunfall vor der Fuldabrücke bei Dennhausen gekommen sein soll.
Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Größte documenta aller Zeiten

Ehemaliger OB Bertram Hilgen: „1,2 Millionen Besucher sind nicht zu toppen“
Größte documenta aller Zeiten

Briefwechsel: documenta der Superlative

Sehr geehrter Hans-Jürgen Jakobs, Sie haben sich als Handelsblatt-Autor zu der documenta 14 geäußert, die wir am Sonntag in Kassel feierlich beendet haben. Aber nicht …
Briefwechsel: documenta der Superlative

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.