Mit Glasflasche gegen den Kopf: Polizei sucht nach Angreifer im Vorderen Westen

Nach einem Flaschenangriff in der Nacht zu Sonntag sucht die Polizei nach einem mittelgroßen Mann mit beige-brauner Jacke.

Kassel - Ein bislang unbekannter Täter schlug in der Nacht zum Sonntag in einem Hinterhof im Kasseler Stadtteil Vorderer Westen einem 35 Jahre alten Mann eine Weinflasche gegen den Kopf, vermutlich um ihn berauben zu wollen. Das durch den Schlag leicht verletzte Opfer setzte sich jedoch zu Wehr und schrie laut um Hilfe, woraufhin der Unbekannte ohne Beute die Flucht ergriff. Die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo suchen nun nach drei derzeit unbekannten Jugendlichen, die dem Opfer nach der Tat Hilfe angeboten hatten, sowie weiteren Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

Der Raubversuch ereignete sich gegen 0:30 Uhr in der Nacht zum Sonntag. Der 35-Jährige hatte sich zu dieser Zeit zum Entladen am Kofferraum seines in einem Hinterhof an der Wilhelmshöher Allee, zwischen Oetkerstraße und Pettenkoferstraße, abgestellten Autos aufgehalten, als sich plötzlich der Unbekannte näherte. Wie das Opfer schilderte, habe er sich umgedreht und sogleich den Schlag mit der Weinflasche seitlich gegen den Kopf bekommen. Die Flasche war dabei nicht zerbrochen. Durch seine Schreie seien Anwohner auf die Tat aufmerksam geworden, woraufhin der Täter die Flucht ergriff. Er habe den Mann noch bis zur Hupfeldstraße verfolgt, wo er ihn aus den Augen verlor und auf die drei Jugendlichen traf. Die Drei hätten ihn dann noch zurück zu seinem Fahrzeug begleitet, wo kurz danach die von einem Anwohner verständigte Polizeistreife eintraf. Der 35-Jährige begab sich später selbstständig in ärztliche Behandlung

Die Fahndung nach dem Täter verlief anschließend ohne Erfolg. Es soll sich um einen ca. 1,75 Meter großen, schlanken Mann mit mitteleuropäischem Äußeren gehandelt haben, der mit einer beige-braunen Jacke bekleidet war.

Die Ermittler des K 35 bitte Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich bei der Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Mit weiteren, zur Hilfe geeilten Angestellten konnte der Dieb gebändigt werden, bis die Polizei kam
Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

NVV empfiehlt Fahrgästen, gewünschte Fahrten vorher immer zu überprüfen.
Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

Trotz Corona gibt‘s Knöllchen: Kassel verzichtet wegen Virus-Krise nicht auf Strafzettel

Die meisten Läden sind wegen der Corona Krise geschlossen. Die Stadt Kassel kassiert auf den Parkplätzen aber trotzdem weiter.
Trotz Corona gibt‘s Knöllchen: Kassel verzichtet wegen Virus-Krise nicht auf Strafzettel

Kasseler Notfallretter: "Weit vom Katastrophenfall entfernt"

Ruhe ist das oberste Gebot in der Notfallrettung. Und genau dieses Gefühl strahlt Torsten Müller aus. Als ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes in Stadt und Landkreis …
Kasseler Notfallretter: "Weit vom Katastrophenfall entfernt"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.