1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Glinicke stellt den neuen Land Rover Velar vor

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Victor Deutsch

Kommentare

null
(v.li.) Carsten Bachmann (Glinicke-Regionalleiter), Lisa Pflüger (Junior Verkaufsberaterin Land Rover), Thomas Belzer (Verkaufsberater Land Rover), Heinrich Morgenroth (Geschäftsführer Glinicke British Cars Kassel) am neuen Range Rover Velar. © Soremski

Der neue Land Rover Velar ist ein echter Hingucker. Im Autohaus Glinicke wurde der Wagen nun vorgestellt.

Kassel. Dumpfes Grollen zieht vom Herkules heran. Grelle Blitze zucken am tiefschwarzen Himmel über Wilhelmshöhe. Die dramatische Kulisse hätte das Werk eines gewieften Event-Managers sein können, der da dem neuesten Modell aus dem Hause RangeRover einen passenden Auftritt verschaffen wollte. So war es ein herannahendes Unwetter, das den Gastgebern um Regionalleiter Carsten Bachmann und Heinrich Morgenroth, Geschäftsführer von Glinicke British Cars Kassel mit Blick auf die flatternden Pagoden-Zelte zunächst Sorgenfalten auf die Stirn brachte.

Den große Auftritt des neuen Velar, als sommerliches Exklusiv-Event vor dem Geschäft der „Trüffelschweine“ an der Wilhelmshöher Allee geplant, konnten aber auch die Regengüsse nicht stoppen. Von seiner Plane befreit zog er die Blicke der geladenen Gäste und Vorbeifahrenden magisch auf sich. Diese gelungene Mischung aus bullig und edel kann wohl kein Hersteller so gut umsetzen wie die Land Rover-Chefdesigner. Und die Nische, die ihm zwischen Range Rover Sport und Evoque zugedacht ist, ist so attraktiv, dass sich schon vor Ort schnell Kaufinteressierte aus beiden benachbarten Segmenten fanden. Pur und reduziert das Karosserie-Design (bis hin zu ausfahrbaren Türgriffen, die die eleganten Linien nicht stören), hochwertig und technisch innovativ die „inneren Werte“ – eine echte Stilikone.

Ein Wagen für jene, die das Besondere schätzen. Während es für andere – siehe die gewählte Location – noch ein Geheimtipp ist. Denn Ute und Tilo Benz haben mit ihrem Spezialitätengeschäft mit angeschlossener Küche an diesem Abend einmal mehr unter Beweis gestellt, dass sich der Weg nach Wilhelmshöhe lohnt.

Auch interessant

Kommentare