GNTM-Kandidaten setzen sich gegen Mobbing ein: Kasselerin Lijana und Mündenerin Luna über Hass

Taten sich bei Instagram zusammen und setzten in Zeichen gegen Mobbing und Bodyshaming: die Kasselerin Lijana, Mündenerin Luna und Vorjahressiegerin Simone aus Stade.
+
Taten sich bei Instagram zusammen und setzten in Zeichen gegen Mobbing und Bodyshaming: die Kasselerin Lijana, Mündenerin Luna und Vorjahressiegerin Simone aus Stade.

Bodyshaming, heftiges Mobbing und Beleidigungen - das müssen sich Kandidatinnen von Germanys Next Topmodel oft in den Sozialen Netzwerken, aber auch im richtigen Leben gefallen lassen. Dagegen wehren sich jetzt die zwei Nordhessinen Lijana und Luna gemeinsam mit der Vorjahressiegerin Simone.

Kassel. Knapp eine Woche ist es her, dass die Kasselerin Lijana Kaggwa im Live-Finale von Germanys Next Topmodel freiwillig ausstieg. Zu groß, zu heftig war der Hass, der ihr während der Ausstrahlung der Model-Sendung mit Heidi Klum entgegen gebracht wurde. Sogar von Polizeischutz ihr und ihrer Familie gegenüber war die Rede. Kurz nach dem Ausstieg meldete sie sich, gemeinsam mit der Vorjahressiegerin Simone Kowalksi und der ehemaligen Kandidatin Luna Dukadjini aus Hann. Münden bei Instagram zu Wort.

Sowohl Simone, in der Staffel 2019 als Simi bezeichnet, als auch Lijana in diesem Jahr waren umstrittene Kandidatinnen und die Quoten-Zicken ihrer Staffel. Während der Dreharbeiten 2019 freundeten sich Simi und Luna an, Lijana kam nun mit hinzu, da sie und Luna sich schon länger kennen. Während des rund einstündigen Livestreams vor tausenden Followern nennen sich die drei „Sunshine Crew“ und haben sich das Ziel gesetzt, ihre Reichweite zu nutzen, um vor allem junge Mädchen und Jungs über Mobbing, Bodyshaming und Selbstliebe aufzuklären. Modeln sei ein hartes Business und nicht für jedermann geschaffen.

Hier das ganze Video

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

FIRST LIVE TALK

Ein Beitrag geteilt von SIMI KOWALSKI (@simi.kowalski) am

„Man bekommt alle zwei Sekunden zu hören ‚Ey, du bist zu dick, zu dünn, du bist zu muskulös“. Solche Sprüche seien gang und gebe, so Simi, die sich nach ihrem Sieg komplett zurückgezogen hatte. Die drei Frauen wollen nun ihre Geschichten mit den Zuschauern teilen und Mut machen, sich so zu lieben und zu akzeptieren, wie man ist. So sollte man keinem Schönheitsideal nacheifern, sondern sich einfach gesund ernähren und bewegen, um langfristig fit zu bleiben. Ernährung sei gerade für Models ein großes Thema, doch betonen alle drei, dass man nicht punktuell abnehmen könne, um verzerrte Ideale zu erreichen. Es sei so schade, dass man so spät erst erkennt, was eine Persönlichkeit ausmacht: nämlich sich selbst zu lieben und zu sich zu stehen. Sich anzupassen mache einen nicht unbedingt schöner.

„Leute, liebt euch so wie ihr seid!“ ist die Nachricht der jungen ehemaligen Germanys Next Topmodel-Kandidatinnen. Ohne die Erfahrung der Unterhaltungsshow hätten die Drei sich nicht gefunden, erzählen aber auch, dass die Teile, die letzten Endes ausgestrahlt werden, so zusammen geschnitten werden, um möglichst zu 'entertainen'. Statt den vielen Hasskommentaren, die Lijana und Simi erhalten haben, solle man sich lieber auf die guten Seiten einer Person konzentrieren oder sie doch so lassen, wie sie ist. Konstruktive Kritik sei okay, doch Beleidigungen der untersten Schublade seien unangebracht und unnötig. Anschließend plauderten die Nachwuchsmodels noch über ihr Lieblingsessen, ihre Zukunftspläne und kommende Projekte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

450 Porzellanetiketten für Insel Siebenbergen

Die Blumeninsel "Siebenbergen" am Rande der Kasseler Innenstadt. Sie ist ein botanisches Kleinod, das jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Besuchermit ihrer Pflanzen- und …
450 Porzellanetiketten für Insel Siebenbergen

Klassisches und BMX-Show: Kasseler Verlage öffneten Türen

Unterschiedlicher hätten die Darbietungen beim Tag der offenen Tür der Kasseler Musikverlage Furore, Merseburger & PAN und vom Euregioverlag nicht sein können. Und doch …
Klassisches und BMX-Show: Kasseler Verlage öffneten Türen

Auf Burgen und Schlösser-Tour in Nordhessen

Die preisgekrönte Burgen- und Schlösser-Kooperation wurde 2015 gegründet mit dem Ziel, das historische Erbe der Region zu erhalten und touristisch in Wert zu setzen. Die …
Auf Burgen und Schlösser-Tour in Nordhessen

Neuer Studiengang an der Uni Kassel

Technomathematik - Hochschule führt neuen Studiengang für die digitalisierte Arbeitswelt ein
Neuer Studiengang an der Uni Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.