"Grimm in Concert": Ersatzprogramm für Brüder Grimm Festival im Botanischen Garten

+
Singen einen bunten Mix aus den letzten fünf Jahren Brüder Grimm Festival: Annabelle Mierzwa (v.l.), Inga Jamry und Jessica Krüger.

Jetzt also doch, nur in etwas kleinerer Form. "Grimm in Concert" heißt das Ersatzprogramm für das beliebte Brüder Grimm Festival, das vom 16. Juli bis 16. August gespielt wird.

Kassel. Ein Sommer ohne das Brüder Grimm Festival? Undenkbar! Und doch wäre es fast soweit gekommen – die Gründe sind bekannt. So ganz ohne Musical im Sommer geht es aber doch nicht. Unter dem Motto „Grimm in Concert“ finden vom 16. Juli bis 16. August 23 Konzerte im Botanischen Garten statt.

So wird es einen Mix aus den letzten fünf vergangenen Musicals geben, also aus den Stücken „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“, „Die zertanzten Schuhe“, „das tapfere Schneiderlein“, „Der gestiefelte Kater“ und „Die Bremer Stadtmusikanten“. Eigentlich sollte in diesem Jahr das Stück „Die kluge Bauerntochter“ gespielt werden – so die Planung vor der Corona-Pandemie. Band und Künstler werden in einem Theaterzelt performen, während die Zuschauer Coronabedingt mit genügend Abstand im freien sitzen. Die Band besteht aus den drei Sängerinnen Inga Jamry, Jessica Krüger und Annabelle Mierzwa, an den Instrumenten sitzen Christian Friedrich Lang, Tim Koglin, Max Remmert und Harry Stingl. Rund 100 Plätze stehen zur Verfügung.

Brüder Grimm Festival: "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" feierte Premiere

Peter Zypries (Brüder Grimm Festival), Nina Klein (Wintershall Dea), Christian Geselle (Oberbürgermeister), Andrea Hruby (Sparda-Bank Hessen), Michael Fajgel (Brüder Grimm Festival) © Soremski
Stefan Becker, Regula Ohlmeier (ehemalige Leiterin des Umwelt-und Gartenamtes), Markus Exner (Projektleiter GrimmHeimat NordHessen) © Soremski
Ilonoa Friedrich (Bügermeisterin), Volker Zeidler (Stadtverordnetenvorsteher), Susanne Selbert (Landesdirektorin des LWV Hessen) © Soremski
Tim Hildebrand (Bildungszentrum Kassel, Fachbereichsleiter Schweißtechnik) © Soremski
Tim Koglin, Christian Friedrich Lang, Wolfram Ebert (Vorstandsmitglied Kasseler Sparkasse),  Harry Stingl und Niklas Werner. © Soremski
 © Soremski
Nina Fleischhut (Fulle-Nixe), Christina Hackenberg (Zissel-Präsidentin), Katharina Pahl (Zisselkönigin), Chantal Pelzel (Zisselprinzessin) © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski

Der Einlass beginnt ab 19.20 Uhr, 40 Minuten vor Beginn der Vorstellung. Konzertbeginn ist um 20 Uhr, es wird 60 Minuten ohne Pause gespielt. Karten gibt es online unter brueder-grimm-festival.com. Eintrittspreis: Erwachsene 20 Euro / Kinder bis 12 Jahren 10, Euro. Eine Abendkasse wird es nicht geben, der Vorverkauf findet online statt. Die Karten können aber zu Hause ausgedruckt und mitgebracht werden.

So heißt es also: Back to Stage – allerdings mit besonderen Auflagen. "Ohne tatkräftige Unterstützung unserer Besucher können wir sie nicht einhalten", heißt es von den Organisatoren des Brüder Grimm Festivals. 

"Wichtig ist für die Besucher vor allem, dass Sie beim Ein- und Ausgang bitte Ihren Mundschutz tragen. Nach den aktuellen Auflagen darf leider keine Pause und auch kein Catering angeboten werden. Eigene Getränke oder Snacks, sowie eigene Sitzkissen für die bereitgestellten Stühle dürfen selbstverständlich mitgebracht werden. Wie gewohnt wollen wir außerdem darauf hinweisen, wetterfeste Kleidung zu tragen, da im botanischen Garten keine Publikumsüberdachung angeboten werden kann."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Durchstarten trotz Corona - welche Jobs jetzt gefragt sind

Auch wenn niemand mehr das Wort „Corona“ hören kann – positiv bleiben und optimistisch in die Zukunft blicken: Das sollte man trotz Corona auch im Bereich Job und …
Durchstarten trotz Corona - welche Jobs jetzt gefragt sind

Stadt Kassel bietet Müttern Ort zum Stillen an

Noch immer werden Mütter schräg angeschaut, wenn sie in der Öffentlichkeit zum Stillen ihr Baby an die Brust legen. Die Stadt Kassel hat nun mit dem ersten Stillraum in …
Stadt Kassel bietet Müttern Ort zum Stillen an

47 Grad im Auto: Ordnungsamt-Mitarbeiter retten Labrador in Kassel vor Hitzetod

Die Fenster waren zwar einen Spalt offen, doch im Fahrzeuginnerern herrschten schon 47 Grad Celsius. Eine lebensbedrohliche Situation für den Hund im Auto auf dem …
47 Grad im Auto: Ordnungsamt-Mitarbeiter retten Labrador in Kassel vor Hitzetod

Prominenter Soziologe wird Gründungsdirektor des documenta-Instituts

Der Soziologe und Hochschullehrer an der Universität Kassel, Prof. Dr. Heinz Bude, wird zum Gründungsdirektor des documenta Instituts berufen
Prominenter Soziologe wird Gründungsdirektor des documenta-Instituts

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.