Grimmwelt wird am Freitag zum Laufsteg: Bunt gemischte Gruppe zeigt UpCycling-Mode

+
Das Interess an Mode verbindet: Am Freitag präsentieren die Teilnehmer der Moving School ihre Kreationen in der Grimmwelt.

Das Interesse an Mode verbindet Migrant/innen, Geflüchtete, Menschen ohne Arbeit mit Studierenden unterschiedlicher Fachbereiche der Universität Kassel

Kassel. Märchenhaft ist nicht nur die Dauerausstellung in der Grimmwelt. Märchenhaft wird es auch am Freitagabend um 21 Uhr, wenn in der Grimmwelt die Mitwirkenden  der Moving School ihre Outfits präsentieren. Denn einige Kleider und Accessoires erinnern an Fabelwesen.

Im Wintersemester haben Studierende der Universität Kassel mit Migrantinnen und Geflüchteten im Integrationsprojekt "Fashion for Integration" in Kassel UpCycling Mode gemeinsam mit Designer CHANG13° entworfen.

Hat sich bei ihren Werken an der Natur orientiert. Helena Stockmann.

Das Interesse an Mode verbindet Migrant/innen, Geflüchtete, Menschen ohne Arbeit mit Studierenden unterschiedlicher Fachbereiche der Universität Kassel. Social Catwalk setzt bei den Fähigkeiten und Erfahrungen der Teilnehmenden an und nutzt z.B. ihre Kenntnisse der handwerklichen Techniken ihrer Kulturen. Die verschiedenen Farben, Stoffe und Schnitte ergeben ein reizvolles Cross Over.

Arbeitet am Projekt mit: Zisselkönigin Katharina Pahl.

Hintergrund: Chang13, Modesdesigner, Artdirector und Künstler aus Köln bringt die bunt gemischte Gruppe an die Nähmaschinen. Unterstützt wird er dabei durch die Schneiderin Gabriela Brosowski vom Vorstand des Hausfrauenverbands.

Parallel arbeiten andere TeilnehmerInnen an Filmen. Dr. Ludwig Möller, Leiter dieses Teams von Moving School e.V. hat die Gesamtleitung. Multimedial wird die Kollektion im Social Catwalk am 12. Juli um 21 im Museum Grimmwelt Kassel präsentiert. Ihr Gesangsdebut gibt an dem Abend Déesse Ntarugera - eine Neuentdeckung im Projekt mit unglaublicher Stimme. Aufgewachsen in der Nordstadt mit einer alleinerziehenden Mutter aus Kamerun, hat sie im letzten Jahr das Abitur an der Engelsburg bestanden. Sie absolviert derzeit ein Praktikum bei der Moving School.

Zisselkönigin mit dabei

Als besondere Gäste werden auch die Hoheiten des Zissel erwartet. Die Königin Katharina Pahl arbeitet als Studierende der Uni Kassel im Projekt mit und wirbt für Unterstützung während ihrer Regentschaft. Social Catwalk hat am Wettbewerb der Hertie Stiftung um den Deutschen Integrationspreis 2019 teilgenommen. Längerfristiges Ziel ist die Einrichtung eines eigenen Upcycling Modeateliers, um darin mit Geflüchteten, MigrantInnen und Menschen ohne Arbeit Kollektionen zu produzieren bzw. eine Ausbildung zu ermöglichen.

Das Projekt ist eine Lehrveranstaltung des Forschungs- und Lehrzentrums der Universität Kassel. Moving School e.V. ist seit vier Jahren Partner des FLUDH. Moving School hat das Konzept entwickelt, organisiert die Lehrveranstaltung und führt sie durch. Weitere Partner, die das Projekt fördern sind das Kulturzentrum Schlachthof, Hier im Quartier, Stadtteilzentrum Wesertor und die Hoffnungskirchengemeinde Kassel. Vorverkauf Grimmwelt.

Geflüchtete und Hartz IV Empfängerinnen haben zur Modenschau freien Eintritt, müssen sich aber ein Ticket holen (Anzahl der Gäste in der Grimmwelt ist begrenzt).

Weitere Infos movingschool.eu Oder bei: Dr. Ludwig Möller, Moving School e.V. ludwig.moeller@uni-kassel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona-Soforthilfe: Über 900 Mio. Euro in Hessen ausgezahlt

Innerhalb von zwei Monaten wurden rund 905 Millionen Euro an Unternehmerinnen und Unternehmer ausgezahlt. Seit dem Start des Soforthilfe-Programms wurden 134.500 Anträge …
Corona-Soforthilfe: Über 900 Mio. Euro in Hessen ausgezahlt

Punkte und Bußgelder: Raser vor Schulen kontrolliert

Gemeinsam mit der Stadt Vellmar sowie der Gemeinde Kaufungen führte das Radarkommando der Kasseler Polizei am Dienstag Tempokontrollen an Schulen durch.
Punkte und Bußgelder: Raser vor Schulen kontrolliert

Auf bedrohliche Lage aufmerksam gemacht: Busunternehmen aus Kassel demonstrierten in Wiesbaden

In Wiesbaden hat die Busreisebranche mit einer Demo auf ihre prekäre Lage aufmerksam gemacht. Mit 110 Reisebussen, darunter auch viele aus dem Landkreis Kassel, …
Auf bedrohliche Lage aufmerksam gemacht: Busunternehmen aus Kassel demonstrierten in Wiesbaden

Camper dürfen wieder in Kassel übernachten

Gute Nachrichten für Camping-Fans: Nachdem der für Anfang April geplante Saisonbeginn aufgrund der Corona-Epidemie verschoben werden musste, kann der Kasseler …
Camper dürfen wieder in Kassel übernachten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.