Große 3D Dino-Ausstellung im Naturkundemuseum

+

In der neuen Sonderausstellung des Ottoneums dreht sich alles um die Kasseler Naturgeschichte. Besucher können mit riesigen Dinosauriern Fotos machen.

Kassel. Das wird ein Mitmach-Spaß für die gesamte Familie: "Kassels Naturgeschichte in 3D", heißt die neue Sonderausstellung des städtischen Naturkundemuseums. Seit Sonntag ist sie im Ottoneum, Steinweg 2, zu sehen.Das neuartige Konzept lädt Besucher ein, selbst kreativ und so zum Mittelpunkt der Ausstellung zu werden – Fotoapparate und Smartphones sind dabei ausdrücklich erwünscht.

Fast 20 überdimensionale, eigens nach den Angaben des Naturkundemuseums gefertigte, 3D-Tricture-Gemälde führen durch Natur- und Kulturgeschichte der nordhessischen Region. Die Besucher sollen sich auf vielfältige Weise in die Bildmotive mit einbringen. Sie schlüpfen gewissermaßen ins Bild und verschmelzen mit ihm zu einer außergewöhnlich dreidimensionalen Illusion. Mit Witz und Fantasie, aber dennoch völlig ungefährlich, darf man sich im Kampf mit Riesentintenfischen und Höhlenbären bewähren, Dinosaurier füttern, Denis Papins Experimente sabotieren oder gar mit Landgraf Karl barfuß im Kaskadenteich waten. Natürlich zeigt die Ausstellung auch passende Originalfossilien und historische Stücke aus der Stadtgeschichte. Alles in allem ist dies ein kurzweiliger und unvergesslicher Geschichtsausflug der anderen Art.

Die neue Sonderausstellung wird bis Anfang September 2015 laufen. Information und Anmeldung für Führungen und Veranstaltungen unter der Telefonnummer 0561 / 787-4066 (dienstags bis sonntags von10.30-16.30 Uhr), per E-Mail unter naturkundemuseum@stadt-kassel.de, im Internet unter www.naturkundemuseum-kassel.de.

+++EXTRA INFO+++

Das neue Veranstaltungsprogramm liegt jetzt im Naturkundemuseum und in vielen öffentlichen Einrichtungen aus. Es bietet eine breite Palette von naturkundlichen Veranstaltungen für Erwachsene und Kinder. Es gibt viel Neues zu entdecken! Wissenschaftliche Vorträge, Exkursionen, Führungs- und Workshop-Angebote und die Reihe "Kinder ins Museum" stehen zur Auswahl. Es wird experimentiert, bestimmt, gebastelt und es werden Reisen in den Mikrokosmos unternommen. Auch der beliebte, ganztägige  "Kleine Steinzeitmarkt" steht wieder auf dem Programm. Das Info- und Anmeldetelefon 05 61/7 87-40 66 ist dienstags bis sonntags von 10.30 bis 16.30 Uhr besetzt. Weitere Informationen unter www.naturkundemuseum-kassel.deDas Naturkundemuseum ist dienstags bis samstags von 10 bis 17 Uhr, mittwochs von 10 bis 20 Uhr sowie sonn- und feiertags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Gruppen können Führungen mit einer früheren Startzeit ab 8.30 Uhr buchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Aus ganz Europa reisen derzeit Tuning-Enthusiasten nach Essen, um neue Trends zu erleben.
Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Gastro in der Kasseler Orangerie meldet Insolvenz an – Betrieb läuft weiter

So viele Events - und doch so wenig Geld übrig: Die Gastronomie im Schloss Orangerie wird nun von einem vorläufigen Insolvenzverwalter geführt.
Gastro in der Kasseler Orangerie meldet Insolvenz an – Betrieb läuft weiter

Schock bei Kasseler Film-Fans: Kino-Betreiber Frank Thöner ist tot

Frank Thöner, der 59-Jährige Geschäftsführer von Gloria, Filmladen und Bali, verstarb nach kurzer Krankheit Anfang der Woche.
Schock bei Kasseler Film-Fans: Kino-Betreiber Frank Thöner ist tot

Sexuell belästigt: Unbekannter fasst Frau in Bosestraße an

Am Dienstagabend erstattete eine 26-Jährige Anzeige bei der Polizei, weil sie am Vorabend, in der Bosestraße von einem Unbekannten sexuell belästigt wurde.
Sexuell belästigt: Unbekannter fasst Frau in Bosestraße an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.