1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Großeinsatz für Kasseler Feuerwehr: Hotelzimmer brannte

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Brand in B&BHotel: 15-Jährige musste mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus

feuer
1 / 12Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hotelzimmer verhindern. © Hessennews TV
feuer
2 / 12Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hotelzimmer verhindern. © Hessennews TV
feuer
3 / 12Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hotelzimmer verhindern. © Hessennews TV
feuer
4 / 12Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hotelzimmer verhindern. © Hessennews TV
feuer
5 / 12Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hotelzimmer verhindern. © Hessennews TV
feuer
6 / 12Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hotelzimmer verhindern. © Hessennews TV
feuer
7 / 12Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hotelzimmer verhindern. © Hessennews TV
feuer
8 / 12Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hotelzimmer verhindern. © Hessennews TV
feuer
9 / 12Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hotelzimmer verhindern. © Hessennews TV
feuer
10 / 12Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hotelzimmer verhindern. © Hessennews TV
feuer
11 / 12Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hotelzimmer verhindern. © Hessennews TV
feuer
12 / 12Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hotelzimmer verhindern. © Hessennews TV

Kassel Großeinsatz für die Kasseler Feuerwehr: Am Samstagmorgen mussten die Brandschützer in die Kasseler Unterneustadt ausrücken. Im B&B-Hotel im Waldauer Fußweg, in der Nähe vom Kreisel, brannte im 3. Stock ein Hotelzimmer.

Vor Ort konnten die Feuerwehrleute ein Übergreifen der Flammen auf andere Zimmer verhindern. Ein 15-jähriges Mädchen wurde durch eine Rauchgasintoxikation leicht verletzt und von den Rettungskräften zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Neben der Feuerwehr waren sieben Rettungswagen und der Christoph 7 im Einsatz.

Auch interessant

Kommentare