Grüße aus der Angst-Hölle von Brüssel: Ex-Kasseler berichtet

+

Der ehemalige Musiklehrer Noah Tauche lebt mit seiner Frau in Brüssel. Er berichtet über die Tage im Ausnahmezustand während der Terror-Warnungen

Kassel/Brüssel. Als der Kasseler Lehrer Noah Tauche (38) im Sommer dieses Jahres an eine Brüsseler Europaschule wechselte, erfüllte er sich den Traum vom Leben und Arbeiten im Ausland.

Doch dieser Ortswechsel wurde nun zum Albtraum: Brüssel, Hauptstadt Europas, scheint wie keine andere westliche Stadt im Fadenkreuz internationaler Terroristen zu stehen. Die Spuren der Attentäter von Paris führen dorthin, seit den Anschlägen in der französischen Hauptstadt gilt in der belgischen Metropole der Ausnahmezustand. Die höchstmögliche Terrorwarnstufe wurde ausgerufen, erst Donnerstag auf Stufe "drei" herabgesetzt. Terroranschlägen seien nun nicht mehr "nahe bevorstehend", sondern lediglich "möglich und wahrscheinlich".

Für Noah Tauche und seine Frau Hayley bedeutete dies zuletzt: Geschlossene Schulen und Geschäfte, Panzerwagen auf den Straßen, keine fahrende U-Bahn und teils gespenstische Ruhe auf den sonst lebendigen Straßen Brüssels. "Besonders die Innenstadt ist wie ausgestorben, die dortigen Cafés und Kneipen sind geschlossen. Absolut tote Hose derzeit", berichtet der ehemalige Kasseler Musiklehrer.

Bis in das Herz Brüssels zum Wahrzeichen "Manneken Pis" komme man derzeit kaum. Panzerwagen riegeln Straßen ab, Metrostationen waren geschlossen. Tauche: "Vor der Schule, in der ich unterrichte, patrouilliert Polizei." Bis Mittwoch war auch die Schule nicht geöffnet.Doch: Auch wenn derzeit die Anspannung überwiegt, niemand in Brüssel will sich die Freude am Leben, die "Joie de vivre" wie die Brüsseler sagen, nehmen lassen. "Man bleibt misstrauisch", sagt der Ex-Kasseler. Und nicht nur er: Laut Brüsseler Medien haben sich Bestellungen in Online-Supermärkten seit der Terrorwarnung verdoppelt.

Natürlich ist die Gefahr vor Anschlägen auch Thema an der europäischen Schule, an der Tauche unterrichtet: Er als Musiklehrer habe mit den Kindern über all das gesprochen. Und dann "so richtig hippiemäßig" gemeinsam mit den Kindern entschieden, dem Hass der Islamisten "mit noch mehr schöner Musik" zu begegnen.

Seinen Schritt, Kassel verlassen zu haben, bereut er jedoch nicht. "Alle hier wollen normal weiter machen. Wenn was passiert und es einen trifft, dann ist es eben so."

+++Wer ist der Kasseler in Brüssel?+++

Kassel/Brüssel. Noah Tauche (38) ist ein in Kassel bekannter Musiker. Viele Jahre spielte er regelmäßig in der Orangerie, im "Caruso" und auf öffentlichen und privaten Feiern, sowie in verschiedenen Bands. Er macht seit über 30 Jahren Musik, davon eineinhalb Jahrzente professionell. Unter anderem studierte er Music Education am Oberlin Conservatory of Music, Ohio/USA.  Seit Sommer 2015 wohnt der Musik- und Englisch-Lehrer mit Frau Hayley in Brüssel und unterrichtet an einer der europäischen Schulen.

Mehr über ihn:www.noahtauche.de oder auf seiner Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nach 18 Monaten: Club 22 öffnet am Samstag mit 2G-Betrieb - Party ohne Einschränkungen möglich
Kassel

Nach 18 Monaten: Club 22 öffnet am Samstag mit 2G-Betrieb - Party ohne Einschränkungen möglich

Party ohne Masken: Aber nur für Geimpfte und Genesene.
Nach 18 Monaten: Club 22 öffnet am Samstag mit 2G-Betrieb - Party ohne Einschränkungen möglich
Kasselerin Sarah Milka stellt bei „Temptation Island“ vergebene Männer auf die Probe
Kassel

Kasselerin Sarah Milka stellt bei „Temptation Island“ vergebene Männer auf die Probe

Sie habe noch nie einen Korb bekommen, ist auf der RTL-Webseite zur TV-Serie „Temptation Island – Versuchung im Parardies“ über die Kasselerin Sarah Milka zu lesen.
Kasselerin Sarah Milka stellt bei „Temptation Island“ vergebene Männer auf die Probe
Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein
Kassel

Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein

In Deutschland ist der MEG-Gründer Mehemet Göker wohl juristisch größtenteils fein raus. Doch jetzt droht ihm in der Türkei womöglich eine Haftstrafe, wie die …
Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein
Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft
Kassel

Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

August Heinzerling hat in den 30er-Jahren eine echte Küchensensation erfunden – den "Rührfix". Produziert in Nordhessen, wurde der "Rührfix" weltweit acht Millionen Mal …
Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.