Hässlich und teuer: Hausmüll und Grilldreck in Kassels Parks

+
Auch den Friedrichsplatz „ziert” gerade in den Sommermonaten zurückgelassener Müll. Foto: Soremski

Gerade in den Sommermonaten lassen zurückgelassende Müllberge Kassels Grünanlagen schäbig aussehen. Die Kosten für die Beseitigung sind hoch.

Kassel. Besonders in den Sommermonaten zieht es die Menschen in Kassel in die Grünanlagen und Parks. In dieser Zeit nimmt auch die Vermüllung der Parkanlagen zu. Die Stadt Kassel muss für die Reinigung jedes Jahr einen sechsstelligen Euro-Betrag ausgeben.

Die Reinigung der städtischen Grün- und Parkanlagen kostet die Stadt Kassel jedes Jahr etwa 400.000 Euro. Vor allem das Aufsammeln des auf den Wiesen verstreuten Mülls verursacht viel Arbeit und damit hohe Kosten. Stadtbaurat Christof Nolda appelliert an die Nutzerinnen und Nutzer der Parkanlagen, die vorhandenen Mülleimer zu benutzen, beziehungsweise ihren Abfall mit nach Hause zu nehmen und dort zu entsorgen. Nolda: "Wir freuen uns, dass die Stadtbevölkerung die Grünflächen annimmt und rege nutzt. Ich appelliere eindringlich, sie aber auch so zu verlassen, wie wir sie gerne antreffen wollen."Denn leider ist es nicht mehr selbstverständlich, dass man seinen mitgebrachten Müll ordnungsgemäß in einem Mülleimer entsorgt oder wieder mit nach Hause nimmt.  Während ein Teil der Parkbenutzer die dortigen Abfallbehälter nutzt, lassen andere Einweggrills, Leergut und sonstige Abfälle einfach auf der Rasenfläche liegen. Insbesondere die attraktiven großen Parkanlagen und Naherholungsgebiete wie die Goetheanlage, der Nordstadtpark, der Park Schönfeld und auch die Fuldaaue rund um den Bugasee sind davon betroffen. Leider wird auch regelmäßig gezielt Hausmüll in öffentlichen Mülleimern abgeladen.

Die Fuldaaue wird von den Stadtreinigern im Auftrag des städtischen Umwelt- und Gartenamtes gereinigt. Hierbei werden nicht nur die Müllbehälter geleert, sondern auch der verstreute Müll von den Wiesen aufgesammelt. An einem warmen Wochenende fallen durchschnittlich  1 bis 1,5  Tonnen Müll in der Fuldaaue an. Die jährlichen Kosten für die Fuldaauenreinigung betragen zirka 100.000 Euro. Die Reinigung der gesamten Kasseler Grün- und Parkanlagen kosten jährlich etwa 400.000 Euro.Die Vermüllung der Kasseler Grün- und Parkanlagen  zu reduzieren kann nur gelingen, wenn neben der engagierten Aufgabenerfüllung der Stadt, die Nutzer der Anlagen auch ihren Betrag leisten, um Müll zu vermeiden oder richtig zu entsorgen.

Dazu folgende drei Tipps:

– Werfen Sie ihre Abfälle in die dafür vorgesehenen Mülleimer, die in den Parks und Grünanlagen aufgestellt sind.

– Sollte ein Mülleimer bereits voll sein, werfen Sie Ihren Abfall bitte in den nächstgelegenen Mülleimer, in dem noch Platz ist.

– Oder nehmen Sie Ihre Abfälle mit nach Hause und entsorgen sie diese dort in Ihrer Mülltonne.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Unfälle auf A 44 und A49 bei Kassel sorgen aktuell für Behinderungen

Aufgrund der Unfälle kommt es aktuell zu Behinderungen auf der A 44 in Richtung Kassel und der A 49, ebenfalls in Richtung Kassel.
Zwei Unfälle auf A 44 und A49 bei Kassel sorgen aktuell für Behinderungen

Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Die Sonderausstellung "Lamento", die bis zum 15. März zu sehen ist, beleuchtet die Emotion und den Umgang mit Verlusten aus verschiedenen Perspektiven und außerhalb der …
Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Im Fernsehen sind die Forensiker immer ein bisschen verschroben oder haben ihr Mittagessen direkt neben der geöffneten Leichestehen. Alles Blödsinn berichtet Professor …
„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Die documenta ist seit dem Jahr 1955 fest in Kassel verortet und hat nach bisher 14 Ausstellungen zahlreiche Spuren in unserer Stadt hinterlassen.
Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.