1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Handtaschendieb festgenommen: 21-jähriges Opfer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Am Samstagmorgen ereignete sich auf einem Fußweg zwischen der Ziegelstraße und der Wilhelmshöher Allee ein Handtaschenraub. Der Täter konnte festgenommen werden, als er mit der gestohlenen EC-Karte bezahlte.

Kassel. Am Samstagmorgen ereignete sich auf einem Fußweg zwischen der Ziegelstraße und der Wilhelmshöher Allee ein Handtaschenraub. Ein zunächst unbekannter Täter hatte dort einer 21-Jährigen aus Kassel die Handtasche geraubt und dabei so fest daran gezogen, dass die junge Frau zu Boden stürzte und sich verletzte. Der Täter fiel jedoch kurze Zeit später auf, als er mit der geraubten EC-Karte in einem nahegelegenen Geschäft bezahlte. Ein dortiger Mitarbeiter, der zwischenzeitlich von dem Raub in der Nähe gehört hatte, war besonders aufmerksam und bemerkte, dass die von dem 27-Jährigen aus Kassel genutzte Karte nicht ihm gehört. Er schöpfte wegen des kurz zuvor passierten Raubes Verdacht und alarmierte sofort die Polizei.

Wie die 21-Jährige später in ihrer Vernehmung gegenüber der Kasseler Kripo angab, ereignete sich die Tat gegen 6.15 Uhr. Sie war zu dieser Zeit zu Fuß auf dem Fußweg in Richtung Wilhelmshöher Allee unterwegs, wo ihr der Mann entgegenkam. Der Täter soll dann unvermittelt und heftig an ihrer Handtasche gerissen haben, woraufhin sie stürzte. Die dabei erlittenen Schürfwunden mussten später von einem Rettungsdienst versorgt werden. Mit der Tasche und der darin befindlichen Geldbörse flüchtete der Räuber zunächst unerkannt vom Tatort. Das Opfer hatte sich nach der Tat hilfesuchend an die Mitarbeiter des nahegelegenen Einkaufsmarktes gewandt, von wo aus man die Polizei alarmierte.

Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Räuber verlief zunächst ohne Erfolg. Beim Bezahlen mit der geraubten EC-Karte war der Verdächtige dann aber dem Mitarbeiter des Marktes aufgefallen, der ihn bis zum Eintreffen einer Streife des Polizeireviers Mitte festhalten konnte. Der bereits bei der Polizei bekannte 27-Jährige stand bei der Tatausführung offenbar unter dem Einfluss von Drogen, weshalb ihm auf der Dienststelle von einem Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Gegenüber den Beamten des Kriminaldauerdienstes gab er in seiner Vernehmung am Samstag zu, den Handtaschenraub begangen zu haben.

Auch interessant

Kommentare