Handy dreist aus der Hand gerissen

+

Kassel. Am Samstagabend öffnete ein Unbekannter die Fahrertür des geparten Autos einer 40-Jährigen, entriss ihr das Handy und ergriff die Flucht.

Kassel. Am Samstagabend ereignete sich in der Innenstadt ein dreister Raub eines Handys. Einer 40 Jahre alten Autofahrerin aus Vellmar, die mit ihrem Wagen gegen 20 Uhr am Fahrbahnrand der Neuen Fahrt parkte, war von einem bislang unbekannten Täter das Smartphone aus der Hand gerissen worden. Die Kasseler Polizei sucht Zeugen.

Das Opfer stand mit ihrem Geländewagen in der Neuen Fahrt im Bereich eines Fast-Food-Restaurants am Fahrbahnrand. Der Unbekannte klopfte ans Seitenfenster, öffnete die Fahrertür und fragte nach dem Weg zum Bahnhof.

Ohne die Antwort abzuwarten, griff der Täter nach dem Handy, entriss es ihr und flüchtete vom Tatort. Bei dem Smartphone handelte es sich um ein weißes Samsung Galaxy S 3 im Wert von etwa 350 Euro.

Das Opfer beschrieb den Täter wie folgt: Mann, etwa 30 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß und südländische Erscheinung. Er soll dunkle, gelockte Haare gehabt haben und sei mit Jeanshose sowie einer auffälligen dicken Jacke mit Camouflage-Muster und blauen Applikationen bekleidet gewesen.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 0561 / 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ausnahmezustand in Kassel: Demo legt Stadt lahm - friedliches Zeichen gegen Rechts

Die Partei "Die Rechte" hatte zur Demonstration aufgerufen. Gegen rund 100 Neonazis stellten sich 10.000 Gegendemonstranten. Busse und Bahnen fuhren nicht, viele …
Ausnahmezustand in Kassel: Demo legt Stadt lahm - friedliches Zeichen gegen Rechts

Das nervt nicht nur die Einsatzkräfte: Ständig Fehlalarm - Wirbel um Baustelle von Beiseförther Chemiefirma

Das Unternehmen wartet derweil auf eine Genehmigung vom Regierungspräsidium, das Firmengrundstück zum „Sondergebiet Hygiene“ umwandeln zu können. Und steht damit in der …
Das nervt nicht nur die Einsatzkräfte: Ständig Fehlalarm - Wirbel um Baustelle von Beiseförther Chemiefirma

Demo-Veranstaltungen in Kassel: Bundespolizei und Polizeipräsidium Nordhessen ziehen Einsatzbilanz

Rund 10.000 Teilnehmer nahmen an den Versammlungen in der Stadt teil.
Demo-Veranstaltungen in Kassel: Bundespolizei und Polizeipräsidium Nordhessen ziehen Einsatzbilanz

Bildergalerie: Tausende stellten sich den Rechten in Kassel entgegen

Mit ordentlicher Verspätung marschierten Anhänger der Partei "Die Rechte" durch Kassels Unterneustadt.
Bildergalerie: Tausende stellten sich den Rechten in Kassel entgegen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.