Handy aus der Hand gerissen: Polizei sucht Zeugen

Einem Raucher wurde bei einem räuberischen Diebstahl auf der Friedrich-Ebert-Straße das Handy aus der Hand gerissen. Die Polizei sucht Zeugen.

Kassel. Ein Unbekannter soll in der Nacht zum Mittwoch einem 21-Jährigen, der zum Rauchen vor die Haustür gegangen war, an der Kasseler Friedrich-Ebert-Straße das Handy aus der Hand gerissen, ihn zu Boden geschubst und die Flucht ergriffen haben.

Der 21-Jährige hatte am Mittwochvormittag Anzeige bei der Kasseler Polizei wegen des räuberischen Diebstahls erstattet. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl oder auf den bislang unbekannten mutmaßlichen Täter geben können.

Die Tat soll sich nach Angaben des 21-Jährigen gegen Mitternacht vor einem Gebäude zwischen Karthäuser Straße und Weißenburgstraße ereignet haben. Beim Rauchen vor der Tür habe ihn der aus Richtung Karthäuser Straße vorbeikommende Unbekannte zunächst nach der Uhrzeit gefragt. Andere Personen seien um diese Zeit nicht mehr unterwegs gewesen.

Als er daraufhin sein schwarzes Samsung Galaxy S 8 herausholte, um nach der Zeit zu schauen, habe der Mann es ihm plötzlich aus der Hand gerissen und ihn umgeschubst. Der Täter soll dann mit dem Smartphone des 21-Jährigen über die Fahrbahn der Friedrich-Ebert-Straße in die Weißenburgstraße in Richtung Jordanstraße geflüchtet sein.

Wie der 21-Jährige beschrieb, soll es sich bei dem Täter um einen ca. 25 Jahre alten, etwa 1,80 Meter großen Mann mit Dreitagebart gehandelt haben. Er sei mit einer grauen Kapuzenjacke, deren Kapuze er aufgezogen hatte, und einer blauen Jeanshose bekleidet gewesen.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder auf den Täter geben können, melden sich bitte unter der Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Freitag öffnet Kasseler Frühlingsfest mit neuen Attraktionen

Action und Außergewöhnliches erwartet die Besucher  beim Frühlingsfest der Schausteller auf dem messeplatz Schwanenwiese, das am Freitag beginnt und bis zum 13. Mai zum …
Am Freitag öffnet Kasseler Frühlingsfest mit neuen Attraktionen

Katastrophen-Szenario: Medizinische Task Force übte den Hochwasser-Ernstfall

DRK, ASB und Feuerwehr übten den Betrieb eines Behandlungsplatzes bei einer simulierten Hochwasser-Katastrophe mit 53 Verletzten.
Katastrophen-Szenario: Medizinische Task Force übte den Hochwasser-Ernstfall

Kassels Parks und Plätze sonntags völlig zugemüllt

Am Sonntag arbeiten die Stadtreiniger nicht, das Ordnungsamt nicht nach 24 Uhr: Und da auch die freundlichen Appelle an die Nutzer von öffentlichen Parks und Plätzen …
Kassels Parks und Plätze sonntags völlig zugemüllt

Kommentar zu Müll, Dreckmachern und einer sauberen Stadt

Redaktionsleiter Victor Deutsch schreibt über das unschöne Bild, das die Stadt gerade in den warmen Monaten abgibt. Und über Veranwortung, die auch jene übernehmen …
Kommentar zu Müll, Dreckmachern und einer sauberen Stadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.