1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Handyklau auf Kasseler Kneipenmeile - Dieb hatte sieben Smartphones in der Tasche

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der 41-Jährige ist kein Unbekannter bei der Polizei, ist bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten aufgefallen.

Kassel.  Beamte des Polizeireviers Mitte nahmen am frühen Sonntagmorgen auf der Friedrich-Ebert-Straße einen 41-Jährigen auf seiner Flucht fest. Er steht im Verdacht, kurz zuvor in Kneipen der Friedrich-Ebert-Straße insgesamt sieben Smartphones entwendet zu haben.

Die Festnahme gelang gegen 4.15 Uhr. Eine Funkstreife des Innenreviers sah den Mann auf der Friedrich-Ebert-Straße stadtauswärts rennen, verfolgt von einem Mann und zwei Frauen. Die Verfolger gaben sich als Türsteher und Opfer von Handydiebstählen aus und zeigten auf den flüchtenden mutmaßlichen Dieb. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und stoppten den Flüchtenden zusammen mit dem Türsteher in der Westendstraße. Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen fanden sich nicht nur die zwei Smartphones der beiden Frauen, die zuvor in einer Kneipe an der Friedrich-Ebert-Straße bestohlen wurden, sondern fünf weitere Handys, die bislang noch nicht Straftaten zugeordnet werden konnten. Sie dürften von dem Mann aus Warburg, der bei seiner Festnahme alkoholisiert war, ebenfalls in dem Nahbereich um die Friedrich-Ebert-Straße entwendet worden sein.

Der 41-Jährige ist kein Unbekannter bei der Polizei, ist bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten aufgefallen. In den neuen Fällen ermitteln nun die für Taschendiebstähle zuständigen Beamten des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo gegen den dringend Tatverdächtigen.

Auch interessant

Kommentare