Hasch-Kekse gegessen: Vier Kasseler Mädchen im Krankenhaus

Vier Mädchen im Alter von 15 und 16 Jahren sind nach dem Genuss selbstgebackener Hasch-Plätzchen vorsorglich in eine Kasseler Klinik gebracht worden.

Kassel. Die Wirkung des Betäubungsmittels Cannabis offenbar deutlich unterschätzt haben am gestrigen Montagabend vier jugendliche Mädchen im Alter von 15 und 16 Jahren im Kasseler Stadtteil Wehlheiden.

 In Abwesenheit ihrer Eltern hatten sie nach einer Anleitung aus dem Internet sogenannte Haschischplätzchen gebacken und dann gemeinsam verzehrt. Anschließend ging es den vier Jugendlichen allerdings so schlecht, dass eine später hinzugekommene Freundin gegen 19 Uhr den Rettungsdienst zu dem Mehrfamilienhaus in Wehlheiden rief. Zwei Rettungswagen brachten die vier Mädchen, eine 15-Jährige und drei 16-Jährige, daraufhin zur Überwachung vorsorglich in die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.

 Die ebenfalls vor Ort eingesetzte Streife des zuständigen Polizeireviers Süd-West verständigte im Anschluss die Erziehungsberechtigten der vier Mädchen und setzte sie über den Vorfall in Kenntnis. Die Beamten ermitteln nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Insbesondere die Abgabe von Drogen an Kinder und Jugendliche steht nach dem Gesetz mit einer Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr unter hoher Strafandrohung. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Maßanfertigung: Arbeiten mit Einbau der Glasfassade am Pavillon Siebenbergen auf der Zielgeraden

Die Sanierungsarbeiten am Pavillon Siebenbergen am Rand der Kasseler Karlsaue schreiten voran. Aktuell wird die maßgefertigte Glasfassade eingebaut.
Maßanfertigung: Arbeiten mit Einbau der Glasfassade am Pavillon Siebenbergen auf der Zielgeraden

Kassel: Wohnungsbrand im Stadtteil Wesertor

Am Dienstagnachmittag kam es in der Sodensternstraße in Kassel zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus. Derzeit gibt es noch keine Hinsweise auf vorsätzliche …
Kassel: Wohnungsbrand im Stadtteil Wesertor

Kassel: Randalierer schlägt Scheibe an Bushaltestelle ein

Für einen alkoholisierten Randalierer, der die Scheibe einer Bushaltestelle eingeschlagen hatte, endete der Dienstagabend in der Kasseler Nordstadt mit seiner Festnahme …
Kassel: Randalierer schlägt Scheibe an Bushaltestelle ein

Anreize für Beruf: Hessens Polizisten dürfen 5 Zentimeter kleiner sein

Die Nachwuchskräfte werden weiter einen Anwärtersonderzuschlag in Höhe von 150 Euro bekommen.
Anreize für Beruf: Hessens Polizisten dürfen 5 Zentimeter kleiner sein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.