Hauch von Hollywood: Thriller "EneMe" von Kasseler Filmemacher Jakob Gisik feierte Premiere

1 von 58
Gelungene Premiere: Filmemacher Jakob Gisik (Jakale Film) mit (v.li.) Sophia Thomalla, Thure Riefenstein und Udo Schenk.
2 von 58
Premiere des Kassel-Thrillers "EneMe" im Cineplex Capitol
3 von 58
Premiere des Kassel-Thrillers "EneMe" im Cineplex Capitol
4 von 58
Premiere des Kassel-Thrillers "EneMe" im Cineplex Capitol
5 von 58
Premiere des Kassel-Thrillers "EneMe" im Cineplex Capitol
6 von 58
Premiere des Kassel-Thrillers "EneMe" im Cineplex Capitol
7 von 58
Premiere des Kassel-Thrillers "EneMe" im Cineplex Capitol
8 von 58
Premiere des Kassel-Thrillers "EneMe" im Cineplex Capitol

Am Samstag Abend war es so weit. Im Cineplex Capitol fand die Premiere des Kassel-Thrillers "EneMe" statt. Filmemacher Gisik gab dabei auch sein neues Filmprojekt bekannt

Kassel. Er hat Großes gewagt: Das Kinodebüt des Kasseler Filmproduzenten und Regisseur Jakob Gisik (Jakale Film) wurde komplett von privaten Geldgebern finanziert. Eine Filmförderung für das Familendrama, das an zahlreichen Orten in Kassel wie Renthof, Weinkirche, Fatima-Kirche, Sepulkralmuseum und Airport Calden sowie im schmucken Schloss Bückeburg und in Russland gedreht wurde, gab es nicht. Dass es aber auch ohne geht, zeigte er am Samstagabend bei der Uraufführung des Films im Cineplex Capitol.

Gelungene Premiere: Filmemacher Jakob Gisik (Jakale Film) mit (v.li.) Sophia Thomalla, Thure Riefenstein und Udo Schenk.

Die vielen Luxus Karossen, die am Samstag Abend vorm Cineplex Capitol parkten sowie die vielen Leute in Abendgarderobe, die aus den Maybachs und Bentleys ausstiegen, ließen schnell erkennen: Hier gibt es heute einen besonderen Filmabend. 

So herrschte zur Premiere des Mafia-Films "EneMe", der in zwei ausverkauften Kino Sälen stattfand, ein Hauch von Hollywood im Cineplex-Kino. "Ich möchte, dass Kassel wieder zur Filmstadt wird", so Gisik. Deshalb hatte er auch einen langen roten Teppich ausrollen lassen. Über den gingen im Blitzlichtgewitter natürlich auch die Hauptdarsteller des Films wie Udo Schenk, Thure Riefenstein, Dennis Mojen, Adam Bousdoukus und Sophia Thomalla (im knallroten Mini und mit "Goth Glam", wie sie schon einige Stunden zuvor auf ihrer Instagram-Seite postete).

Vor allem Thomalla und Riefenstein wurden schon im Foyer ausgiebig von Fans um Autogramme gebeten, bevor sie weiter zum Kinosaal gehen konnten.

Vor dem Film stimmte ein Sektempfang die Premierengäste auf den Thriller ein. Nach dem Film kamen die komplette Filmcrew und die Darsteller nach vorne in den Kinosaal und berichteten mehr über den Dreh und erzählten viele Anekdoten. So berichtete u.a. Sophia Thomalla, dass die Kostümbildnerin mit ihr nur wenig Arbeit gehabt habe, da sie fast nur wenig bekleidet zu sehen ist.

Bei der Premiere gab Gisik auch sein neues Filmprojekt bekannt: Er will die Geschichte von Christoph Rickels verfilmen (Lesen Sie hier mehr dazu).

Nach der Vorstellung, zu der die Premierengäste (viele von ihnen haben kleine Statistenrollen im Film) sogar stehend Applaus gaben, ging es weiter zur rauschenden Premierenfeier in der Brüderkirche und im Renthof.

Das Familiendrama, das im Mafia-Milieu spielt, überzeugt vor allem mit seinen Filmbildern aus Kassel und den emotionalen Nahaufnahmen. Großartig dabei: Schenk, Riefenstein und Mojen bringen den schwelenden Vater-Sohn Konflikt sehr emotional rüber.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wegen verlorenen Handys: Täter bedrohen Busfahrer mit Waffe

Offenbar wegen eines im Bus verlorenen Handys haben zwei Täter in der Nacht an einer Haltestelle an der Wolfhager Straße die Scheibe eines Busses eingeschlagen und …
Wegen verlorenen Handys: Täter bedrohen Busfahrer mit Waffe

Corona-Soforthilfe: 165.000 Euro gingen in die Region Nord-Ost-Hessen 

Insgesamt etwa 165.000 Euro aus dem Corona-Soforthilfe-Programm gingen in die Region Nord-Ost-Hessen.
Corona-Soforthilfe: 165.000 Euro gingen in die Region Nord-Ost-Hessen 

Niederzwehrener Märchentage 2020 abgesagt: Programm ins nächste Jahr verschoben

Die 9. Niederzwehrener Märchentage (NMT) sollten in diesem Jahr nach den Planungen des Lenkungskreises eigentlich vom 18. bis 27. September stattfinden.
Niederzwehrener Märchentage 2020 abgesagt: Programm ins nächste Jahr verschoben

"Grimm in Concert": Ersatzprogramm für Brüder Grimm Festival im Botanischen Garten

Jetzt also doch, nur in etwas kleinerer Form. "Grimm in Concert" heißt das Ersatzprogramm für das beliebte Brüder Grimm Festival, das vom 16. Juli bis 16. August …
"Grimm in Concert": Ersatzprogramm für Brüder Grimm Festival im Botanischen Garten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.