Hauptbahnhof: Kiosk neu zu vermieten  - Betreiberin will expandieren

+
Neu zu vermieten. Der Kiosk am Hauptbahnhof, in dem zur Zeit noch "Curry 8" beheimatet ist

Für Betreiberin Julia Martin ist der Kiosk zu klein geworden. Sie möchte expandieren.

Vor über einem Jahr eröffnete Julia Martin das „Curry 8” im denkmalgeschützten Pavillon unterhalb des Kulturbahnhofs (Werner-Hilpert-Straße 8).

Auf der Speisekarte: leckere Currywurst mit Pommes! Doch seit gestern Abend ist der Kiosk bei ebay-Kleinanzeigen zur Neuvermietung ausgeschrieben (Pacht 500 Euro!) Schließt der beliebte Kiosk nun seine Pforten? "Nein, ich will expandieren", berichtet Betreiberin Julia Martin. "Der Kiosk ist für den Kundenansturm zu klein. Ich suche was Größeres im Bereich Königsstraße oder dem näheren Umfeld vom jetzigen Standort."

Ein etwaiger Umzug hänge davon ab, ab wann man einen Nachmieter und ein neues Objekt finde. Bis es soweit sei, laufe der Gastro-Betrieb am Hauptbahnhof ganz normal weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unüberlegt oder mit Absicht? Baustellen-Plakat von Kassel Marketing umstritten

Ein Mann, der einer Dame im Minirock nachschaut - nicht das einzige Detail, das vielen missfällt: Das neue Baustellenplakat von Kassel Marketing sorgt derzeit für viel …
Unüberlegt oder mit Absicht? Baustellen-Plakat von Kassel Marketing umstritten

Bettenhausen: Anwohner ermöglicht Festnahme eines Kellereinbrechers

Der Zeuge beobachtete den Einbrecher aus sicherer Entfernung und informierte zeitgleich mit seinem Handy die Kasseler Polizei.
Bettenhausen: Anwohner ermöglicht Festnahme eines Kellereinbrechers

Am Freitag öffnet Kasseler Frühlingsfest mit neuen Attraktionen

Action und Außergewöhnliches erwartet die Besucher  beim Frühlingsfest der Schausteller auf dem messeplatz Schwanenwiese, das am Freitag beginnt und bis zum 13. Mai zum …
Am Freitag öffnet Kasseler Frühlingsfest mit neuen Attraktionen

Katastrophen-Szenario: Medizinische Task Force übte den Hochwasser-Ernstfall

DRK, ASB und Feuerwehr übten den Betrieb eines Behandlungsplatzes bei einer simulierten Hochwasser-Katastrophe mit 53 Verletzten.
Katastrophen-Szenario: Medizinische Task Force übte den Hochwasser-Ernstfall

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.