Von zu Hause abgehauen: Bundespolizei nimmt Jugendliche in Gewahrsam

Beamte der Bundespolizei haben am gestern gleich drei Jugendliche in den sogenannten Schutzgewahrsam genommen.

Kassel.  Am Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe wurden am frühen Morgen zwei Jugendliche (14, 15) in einem Regionalexpress ohne Fahrschein angetroffen. Bei der Überprüfung der Personalien wurde dann festgestellt, dass die Jungen aus einer Jugendwohngruppe in Willebadessen (Kreis Höxter, Nordrhein-Westfalen) abgängig waren. Die beiden wurden im Laufe des Tages an einen Betreuer der Jugendwohngruppe übergeben.

Der dritte Fall ereignete sich gegen 22 Uhr im Bahnhof Fulda. Einer Streife der Bundespolizei fiel ein alleinreisendes Mädchen (13) in einem Regionalexpress in Richtung Frankfurt auf. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass die Jugendliche aus Fulda von zu Hause abgehauen war. Die Polizisten übergaben später die Jugendliche an ihre Mutter.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kasseler erzockt sich 30.000 Euro-Ticket für Pokerturnier in der Karibik

Er ist frisch verheirat und fliegt demnächst in die Flitterwochen nach Hawaii. Nicht die einzige Reise an ein Traumziel, die dem Kasseler Pokerspieler Markus Ziegler …
Kasseler erzockt sich 30.000 Euro-Ticket für Pokerturnier in der Karibik

Parking Day 2018: Der erste Schritt für ein grüneres und umweltfreundlicheres Kassel

Beim Parking Day 2018 wurde sich dafür verabredet, gemeinsam gegen die massive Platzverschwendung durch Parkflächen für Autos öffentlich hinzuweisen.
Parking Day 2018: Der erste Schritt für ein grüneres und umweltfreundlicheres Kassel

Sitzblockade bei Rheinmetall: Haben die Rüstungsgegner gegen das Versammlungsgesetz verstoßen?

Laut neusten Informationen war die Demonstration am Freitagmorgen unangemeldet.
Sitzblockade bei Rheinmetall: Haben die Rüstungsgegner gegen das Versammlungsgesetz verstoßen?

Zum Weltfriedenstag: Rüstungsgegner blockieren Eingänge bei Rheinmetall in Kassel

Mit einer Sitzblockade demonstrieren seit den frühen Morgenstunden rund 80 Kriegsgegner vor dem Kasseler Rüstungsbetrieb.
Zum Weltfriedenstag: Rüstungsgegner blockieren Eingänge bei Rheinmetall in Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.