Heimatfisch-Genießerwochen locken zu kulinarischen Genüssen

heimatfisch-geniesserwochen
+
Mit geflochtenem Fisch am Fischteich: (v. li.) Kai Georg Bachmann,(Geschäftsführer Regionalmanagement Nordhessen), Stefan Frankfurth (Bürgermeister Bad Emstal) und Waldhotel Schäferberg-Chef Axel Brandt. 

Partnerbetriebe der GrimmHeimat NordHessen bieten regionale Fischspezialitäten an 

Region. Regionale Produkte liegen im Trend, sind frisch und schmecken lecker – viele Bundesbürger wollen regionaler konsumieren. Die Heimatfisch-Genießerwochen in der GrimmHeimat NordHessen entsprechen diesem Wunsch: Nach dem Motto „Tischlein deck dich – mit regionalem Fisch!“ werden in der Zeit vom 2. März bis zum 15. April in den 18 teilnehmenden Restaurants köstliche Spezialitäten aus fangfrischem Fisch aus der Region angeboten und dazu passender Wein kredenzt.

Alle Restaurants schmücken sich mit einem Weidenkorbfisch, dem Symbol der „Heimatfisch-Genießerwochen“ und sind als Partnerbetriebe erkennbar. Entstanden sind die Körbe aus Weidenholz in der Sterkelshäuser Korbflechterei von Horst Pfetzing, einem der letzten Korbmachermeister Hessens. „Mit den Heimatfisch-Genießerwochen sorgen wir in der vorösterlichen Zeit für echte Gaumenfreuden, stärken regionale Wertschöpfung und gestalten bereits die Gegenwart ganz im Sinne der Nachhaltigkeit“, freut sich Kai Georg Bachmann, Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH, auf die kulinarische Veranstaltungsreihe und ergänzt: „Zudem ist Fisch gesund und macht glücklich.“

„Bevor ich zum Fisch komme, muss ich erst mal das Schwein ansprechen“, schmunzelte Stefan Frankfurth, Bürgermeister in der Gemeinde Bad Emstal. und verriet den Teilnehmern der Genießerwochen-Auftaktveranstaltung im Waldhotel Schäferberg die Entstehungsgeschichte dieser Veranstaltungsreihen. „Die Wilden Wochen mit ihrem Hölzerne Schwein als Symbol, – entstanden vor allem aus einer Idee Jürgen Depenbrocks, dem Geschäftsführer des Zweckverbandes Naturpark Habichtswald, – kennt mittlerweile jeder. Doch wir sind auch eine Fischregion.“

Hier könnte man doch etwas Ähnliches installieren dachte sich Frankfurth im Jahr 2016, damals noch als Hotelier und in der DEHOGA aktiv. Er kontaktierte Berufskollegen und Fischzüchter, traf auf große Zustimmung und bei einem Treffen mit Weinhändler Dimitrios Kitsu hatten die beiden sofort den Namen parat, – die Heimatfisch-Genießerwochen. „2018 sind wir mit sieben Restaurants gestartet, ich bin glücklich, dass jetzt 18 Partner mitmachen“.

Glücklich sind auch die gastgebenden Restaurants, die nach einem coronabedingten Abbruch 2020 und dem Aussetzen im Jahr 2021 endlich wieder Gäste wie gewohnt in der Fastenzeit von Aschermittwoch bis Karfreitag zu allerlei Gerichten rund um den heimischen Fisch begrüßen können. Gemeinsam mit nordhessischen Fisch- und Garnelenzuchtbetrieben, der Weinhandlung Schluckspecht sowie dem Hotel- und Gastronomieverband DEHOGA Hessen e.V. bilden sie unter dem Dach der GrimmHeimat NordHessen eine starke Kooperation.

Mehr zum Thema

Meist Gelesen

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Kassel

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad

Künftig sollen zusätzliche Sicherheits- und Reinigungs-Kräfte wieder für Ordnung sorgen.  
Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Technischer Defekt? Fahrzeug brannte an den Messehallen aus
Kassel

Technischer Defekt? Fahrzeug brannte an den Messehallen aus

Am Montagmorgen kam es gegen 7.50 Uhr zu einem Fahrzeugbrand an der Zufahrtsstraße zu den Messehallen.
Technischer Defekt? Fahrzeug brannte an den Messehallen aus
Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel
Kassel

Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel

Am Pfingstsonntag, 5. Juni, findet von 12 bis 22 Uhr das Sola-Festival in der Karlsaue statt
Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Kassel

Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht

Der Brand in der Kohlenstraße in Kassel vom Mittwochnachmittag ist von zwei Jungen verursacht worden. Das gab die Polizei jetzt bekannt, die die beiden Jungs bereits …
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.