Hells Angels-Rocker wollten 100.000 Euro erpressen

+

Kassel/Hofgeismar/Göttingen. Spezialkräfte schlugen bei einer fingierten Geldübergabe zu - und nahmen weitere Rocker in ihrem Clubhaus fest.

Kassel/Hofgeismar/Göttingen. Im Zuge der Ermittlungen nach der Erpressung eines 60 Jahre alten Mannes aus dem Altkreis Hofgeismar haben Spezialkräfte des Polizeipräsidiums Nordhessen am Montagnachmittag zunächst zwei 48 und 51 Jahre alte Tatverdächtige bei einer fingierten Geldübergabe festnehmen können. Sie sollen unter Drohungen versucht haben, von dem Geschädigten 100.000  Euro zu erlangen. Die beiden Hauptverdächtigen, von denen der Jüngere einer Rockergruppierung aus dem Raum Göttingen angehört, wurden bei der Festnahme leicht verletzt, bedurften aber keiner ärztlichen Behandlung.

Im Zuge weiterer Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft wurden noch am Montagabend drei weitere mutmaßliche Mittäter der Erpressung im Alter von 25, 27 und 31 Jahren im Raum Göttingen vorläufig festgenommen. Die beiden Haupttäter sollen auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Seit längerem sorgt die Präsenz von Hells Angels-Rockern im Landkreis Göttingen für Unruhe. Dort sei laut Göttingens Polizeipräsident Robert Kruse ein "Einschüchterungsklima" entstanden.

Nachtrag: Erfolg bei der Ergreifung der mutmaßlichen Täter

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flucht vor Streife endet für berauschten Audifahrer in Sackgasse

Einen Führerschein hatte der junge Mann nicht
Flucht vor Streife endet für berauschten Audifahrer in Sackgasse

Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

als die Polizei kam, kochte sich der 41-Jährige im geklauten Backofen bereits sein Essen.
Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Aus ganz Europa reisen derzeit Tuning-Enthusiasten nach Essen, um neue Trends zu erleben.
Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Gastro in der Kasseler Orangerie meldet Insolvenz an – Betrieb läuft weiter

So viele Events - und doch so wenig Geld übrig: Die Gastronomie im Schloss Orangerie wird nun von einem vorläufigen Insolvenzverwalter geführt.
Gastro in der Kasseler Orangerie meldet Insolvenz an – Betrieb läuft weiter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.