Hessenfest in Berlin zeigt Tradition und Kreativität

1 von 31
2 von 31
3 von 31
4 von 31
5 von 31
6 von 31
7 von 31
8 von 31

Ministerpräsident Volker Bouffier und Staatsministerin Lucia Puttrich begrüßen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und weitere 2000 Gäste in der Vertretung des Landes in Berlin

Region/Berlin.  Bunt, fröhlich und vielfältig hat sich das Land Hessen erneut am Dienstag beim traditionellen Sommerfest in der Bundeshauptstadt präsentiert. Ministerpräsident Volker Bouffier und Lucia Puttrich, die Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, begrüßten rund 2000 Gäste in der Hessischen Landesvertretung in den Ministergärten.

 „Alles, was unser Land so einzigartig und interessant und erfolgreich macht, präsentieren wir heute sehr gern hier in Berlin“, sagte der Ministerpräsident zur Eröffnung des 18. Hessenfests in Berlin.

Neben Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, EU-Finanzkommissar Günther H. Oettinger, dem Chef des Bundeskanzleramtes Prof. Dr. Helge Braun, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner waren zahlreiche weitere Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur sowie viele Botschafter der Einladung auf das Areal unweit des Potsdamer Platzes gefolgt. Mitglieder der Hessischen Landesregierung, Abgeordnete des Hessischen Landtags sowie Repräsentanten aus Sport, Kultur und Medien waren ebenfalls Gäste.

Das Hessenfest ist alljährlich ein gern genutzter Treffpunkt zum Gedankenaustausch über vergangene und aktuelle Themen. „Hessen liegt inmitten von Europa und ist europäisch geprägt wie wenige andere Regionen. Wir kombinieren diese Offenheit gern mit Heimatverbundenheit und Tradition, die wir unseren Gästen heute wieder mit Stolz zeigen“, sagte Staatsministerin Lucia Puttrich.

Bereits am Eingang begrüßten Trachtenpaare aus allen Landesteilen die Gäste. Zu bewundern waren in diesem Jahr eine Schwälmer Tracht aus Nordhessen, eine Marburger Evangelische Tracht sowie Solmsbachtaler, Landecker, Hersfelder und Odenwälder Trachten. Die Liveband „Niteshift“ aus Hessen sowie die Swing- und Jazzband „Viola con Padrinos“ aus Berlin bestritten das musikalische Rahmenprogramm.

Mehr als 30 Unternehmen und Betriebe aus Hessen waren in der Landesvertretung präsent, um ihr Produkt- und Dienstleistungsportfolio zu präsentieren. Auch die Auswahl an hessischen Spezialitäten war groß: Neben Handkäs´ mit Musik oder Bio-Currywurst sorgte die hessische Grüne Soße mit ihrem frischen Geschmack und der kräftigen Farbe für Andrang am Buffet.

Zudem boten der Hessische Fleischerverband sowie der Bäckerinnungsverband Hessen weitere kreative Variationen und Appetithäppchen an. Außerdem gab es gute Tropfen von den Staatsweingütern aus den hessischen Weinanbaugebieten Rheingau und Bergstraße sowie Biere von drei regionalen Brauereien aus Südhessen.

 „Die Hessische Landesvertretung in Berlin ist Sprachrohr und Botschafterin zugleich. Sie sorgt dafür, dass unsere Interessen gegenüber dem Bund artikuliert und gewahrt werden. Heute ist sie vor allem Schaufenster und Treffpunkt zum Gedanken- und Meinungsaustausch. Wir freuen uns, dass in jedem Jahr so viele Partner kreative Ideen und traditionelle Handwerkskunst auf dem Hessenfest präsentieren und damit ganz wesentlich zum Gelingen beitragen“, sagte der Hessische Ministerpräsident. Staatsministerin Lucia Puttrich betonte: „Als Land nehmen wir über den Bundesrat Einfluss auf die Politik des Bundes. Wir sorgen dafür, dass unsere spezifischen Positionen berücksichtigt werden. Außerdem sorgen wir dafür, dass Hessen in Berlin wahrgenommen wird. Dazu zählen Veranstaltungen wie das Hessenfest allemal, mit dem wir zeigen, dass wir Hessen gute Gastgeber sind.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotostrecke: Rock'n'Roll auf der Tret-Harley

Kassel. Mit normalen Fahrrädern haben die aufgemotzten Drahtesel der Fulle Ridaz nicht mehr viel gemein. Heute trafen sich fast vierzig Biker der Fulle Ridaz am Kasseler …
Fotostrecke: Rock'n'Roll auf der Tret-Harley

Die neuen Hoheiten des Zissels wurden gewählt: Von Tränen, Heiserkeit und Neuerungen

Gestern Abend stieg die Spannung auf dem Gelände des CSK 98 am Auedamm. Die neuen Zisselhoheiten wurden gewählt.
Die neuen Hoheiten des Zissels wurden gewählt: Von Tränen, Heiserkeit und Neuerungen

Wohnhaus brennt in Kassel - Person springt aus dem dritten Stock

Die Feuerwehr war mit insgesamt 35 Einsatzkräften vor Ort.
Wohnhaus brennt in Kassel - Person springt aus dem dritten Stock

Im Seniorenzentrum Jungfernkopf steht ein Alpaka im Aufzug

Wenn Alpakamädchen Zapaya durch die Flure des Seniorenzentrums Jungfernkopf schreitet, dann öffnen sich nicht nur die Zimmertüren, sondern auch die Herzen der …
Im Seniorenzentrum Jungfernkopf steht ein Alpaka im Aufzug

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.