Heute bereits mehrere Anrufe von falschen Polizeibeamten in Kassel

+
Es ist davon auszugehen, dass die Täter noch weitere Personen angerufen haben oder anrufen werden.

Die Kasseler Polizei warnt aktuell vor Anrufen durch falsche Polizeibeamte. Am heutigen Dienstagvormittag meldeten sich bereits acht Kasseler Senioren, die eine solchen Anruf erhalten hatten, die Betrugsmasche jedoch glücklicherweise alle rechtzeitig durchschauten.

Kassel. Bei den acht betrügerischen Anrufen, die der Kasseler Polizei am heutigen Vormittag bislang von Senioren gemeldet worden sind, gab sich der Betrüger als angeblicher Oberkommissar aus. Er berichtete am Telefon von der Festnahme eines mutmaßlichen Einbrechers ganz in der Nähe. Bei ihm habe man angeblich auf einem Zettel auch den Namen des angerufenen Seniors entdeckt, weshalb man sich nun um dessen Wertsachen sorge. Mit dieser Lügengeschichte möchten die Betrüger allerdings nur in Erfahrung bringen, über welche Bargeldbeträge oder Wertsachen die potentiellen Opfer spontan verfügen. Danach folgen in der Regel viele weitere Anrufe, bei denen die Täter ein Vertrauensverhältnis zu den Angerufenen aufbauen, um deren Habseligkeiten ergaunern zu können.

Tipps zum Schutz vor falschen Polizeibeamten

- Die Polizei erfragt am Telefon keine Details zu Kontodaten oder Wertgegenständen im Haus.

- Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen oder familiären Verhältnissen preis.

- Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.

- Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.

- Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.

- Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Beenden Sie das Gespräch mit dem Anrufer unbedingt zuvor.

- Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale: Letzte Vorstellung im Autokino Kassel

Am kommenden Montag heißt es zum letzten Mal „Film ab!“ auf der Kasseler Schwanenwiese: Nach rund fünf Wochen verabschiedet sich das Autokino Kassel von den Filmfans in …
Furioses Finale: Letzte Vorstellung im Autokino Kassel

Neues für Techno-Fans: Panoptikum erweitert Außenbereich

Seit vier Wochen wird rund um das Panoptikum im Kasseler Osten gewerkelt.
Neues für Techno-Fans: Panoptikum erweitert Außenbereich

Angst und Verunsicherung: Gastronomen wünschen sich die Gäste zurück

Vor gut zwei Wochen durften die GAstronomen ihre Betriebe wieder für die Gäste öffnen. Und nach Fall der 5-Quadratmeter-Regel dürfen auch mehr rein als bislang. Doch …
Angst und Verunsicherung: Gastronomen wünschen sich die Gäste zurück

Mitarbeiter sollen bespitzelt worden sein: Kasseler Edel-Hotel dementiert die Vorwürfe

Das Kasseler Hotel ist für sein edles Ambiente bekannt – doch schon einige Zeit gilt es als offenes Geheimnis in der Stadt, dass die Mitarbeiter hinter den Kulissen …
Mitarbeiter sollen bespitzelt worden sein: Kasseler Edel-Hotel dementiert die Vorwürfe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.