Im historischen Kasseler Renthof läuft der Endspurt für das besondere 55-Zimmer-Hotel

Der historische Renthof in Kassel wird zum Hotel umgebaut.
1 von 45
Der historische Renthof in Kassel wird zum Hotel umgebaut.
Der historische Renthof in Kassel wird zum Hotel umgebaut.
2 von 45
Der historische Renthof in Kassel wird zum Hotel umgebaut.
Der historische Renthof in Kassel wird zum Hotel umgebaut.
3 von 45
Der historische Renthof in Kassel wird zum Hotel umgebaut.
Der historische Renthof in Kassel wird zum Hotel umgebaut.
4 von 45
Der historische Renthof in Kassel wird zum Hotel umgebaut.
Der historische Renthof in Kassel wird zum Hotel umgebaut.
5 von 45
Der historische Renthof in Kassel wird zum Hotel umgebaut.
Der historische Renthof in Kassel wird zum Hotel umgebaut.
6 von 45
Der historische Renthof in Kassel wird zum Hotel umgebaut.
Der historische Renthof in Kassel wird zum Hotel umgebaut.
7 von 45
Der historische Renthof in Kassel wird zum Hotel umgebaut.
Der historische Renthof in Kassel wird zum Hotel umgebaut.
8 von 45
Der historische Renthof in Kassel wird zum Hotel umgebaut.

Anfang Mai sollen die ersten Gäste im historischen Renthof nächtigen können. Die Arbeiten laufen auf Hochtouren, um mit dem Hotel-Umbau rechtzeitig fertig zu werden.

Kassel.  Durch den künftigen, 100 Personen fassenden  Veranstaltungssaal schallt Schlagermusik, einige Stockwerke höher treibt Hardrock-Musik die Arbeiten in den Hotelzimmern voran. Mit Musik geht alles besser – und das muss es auch: Unerbittlich rückt der Eröffnungstermin für das Hotel mit Restaurant, Bar, Bibliothek und Veranstaltungsräumen im historischen Renthofzwischen Fulda und Steinweg näher.

Der gleicht, nur wenige Wochen vor dem „TagX“ Ende April, einem Ameisenhaufen. So ziemlich alle Gewerke, die man auf einer Baustelle erwartet, wuseln zeitgleich durch die Gänge. Hier wird die Fahrstuhl-Technik installiert, dort Farbe und Fliesen an die Wände gebracht; es wird verputzt, gesägt und gehämmert. Mitten drin steht Gastronom Rainer Holzhauer und deutet durch den staubigen, lehmverputzten Raum: „Da hinten steht unser Aquarium“. Er meint die Küche. Zartblau gefliest ist sie vom Restaurantbereich unter der herrlichen Kappendecke durch Glasscheiben getrennt. „So etwas werden die Gäste in diesem Haus immer wieder erleben“, freut sich Holzhauer, der gemeinsam mit Uwe Kleinkauf und Kirstin Homburg-Kleinkauf das Projekt realisiert. Altes wird aufwändig restauriert, Neues bringt den gewünschten Bruch.

Übernachtungen und Events

Ein Blick in die bereits fertiggestellten Zimmer verrät: Die Liebe zum Detail schafft eine besondere Atmosphäre. „Für die documenta-Zeit sind die Zimmer-Buchungen schon sehr gut“, berichtet Tobias Krechel, der die Pressearbeit für das neue Hotel verantwortet. Doch nicht nur Übernachtungsgäste wolle man ansprechen. „

Von der Feier im kleinen Kreis in unserer Bibliothek, über die Räume in Bar und Restaurant bis zur Großveranstaltung in der angeschlossenen Brüderkirche haben wir Platz für jede Art von Events“, sagt Krechel. Sowieso wolle man gerade auch die Kasseler dazu einladen, den Blick hinter die dicken Mauern zu werfen, wenn das Haus fertig gestellt ist. „Das Restaurant kann man ganz unabhängig von Übernachtungen besuchen.“ Wer aber zum Frühstück bleibt, kommt vielleicht in den Genuss von ganz besonderem Geschirr: Als für den Bau einer Garage in der Nachbarschaft ein Beuys-Baum gefällt werden musste, verarbeitete man das Holz zu Frühstücksbrettchen. So sind sie da im Renthof.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fünf Monate alter Säugling fährt allein im Zug nach Kassel

Viel Aufregung gab es am Samstagnachmittag im Bahnhof Stadtallendorf für eine 19-Jährige aus Somalia.
Fünf Monate alter Säugling fährt allein im Zug nach Kassel

In Kassel-Süsterfeld: Einbrecher steigt durch offenstehendes Fenster ein

Am Samstagabend nutzte ein bislang unbekannter Täter im Helleböhnweg ein offenstehendes Fenster aus, um einzusteigen.
In Kassel-Süsterfeld: Einbrecher steigt durch offenstehendes Fenster ein

Gleich zwei Einbrüche am Wochenende in dasselbe Warengeschäft in der Kasseler Innenstadt

Gleich zweimal brachen am Wochenende bislang unbekannte Täter auf dem Friedrichsplatz in ein und dasselbe Second-Hand-Geschäft ein.
Gleich zwei Einbrüche am Wochenende in dasselbe Warengeschäft in der Kasseler Innenstadt

Die "Hessen" bleibt an der Leine: Schifffahrt wird eingestellt

Das ist der Hammer. Die Firma Söllner hat am Wochenende beschlossen, die "Hessen" an der Leine zu lassen.
Die "Hessen" bleibt an der Leine: Schifffahrt wird eingestellt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.