Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer

Messer Hand Bedrohung Angriff
+
In Homberg bedrohte ein Asylbewerber einen Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit einem Messer

Asylbewerber bedrohte Mitarbeiter der Ausländerbehörde Schwalm-Eder mit einem Küchenmesser und wird durch Polizei festgenommen. Es wurden keine Personen verletzt.

Homberg. Am Freitagmorgen (15. Oktober 2021), gegen 10.07 Uhr, meldeten Mitarbeiter der Ausländerbehörde Schwalm-Eder in der Hans-Scholl-Straße in Homberg, dass sich eine männliche Person in den Räumlichkeiten der Behörde aufhalten würde, die mit einem Küchenmesser bewaffnet mehrere Mitarbeiter bedrohen würde. Der Mann wurde unmittelbar darauf durch die Polizei widerstandslos festgenommen.

Ein körperlicher Angriff seitens des Mannes gegen die vier betroffenen Mitarbeiter hat nicht stattgefunden. Es wurden keine Personen verletzt. Nach ersten Erkenntnissen war der aus dem Irak stammende 31-jährige Mann mit seiner Gesamtsituation unzufrieden. Was er genau mit seiner Tat bezwecken wollte, steht derzeit nicht fest. Ermittlungen werden durch die Polizeistation Homberg geführt.

Eine Strafanzeige wegen Bedrohung wurde gefertigt. Im Anschluss wurde der Festgenommene in eine psychiatrische Klinik eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Kassel

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest

„Uns liegt natürlich auch die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter am Herzen. Weil wir die nicht gefährden wollen, haben wir uns für die Notbremse entschieden.“
Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Nach Einführung von 2G plus: Weniger Menschen gehen feiern und tanzen
Kassel

Nach Einführung von 2G plus: Weniger Menschen gehen feiern und tanzen

Seit letztem Wochenende dürfen nur noch Geimpfte und Genesene mit einem aktuellen negativen Testergebnis in Clubs und Discos.
Nach Einführung von 2G plus: Weniger Menschen gehen feiern und tanzen
Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen
Kassel

Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen

Zum Schutze der Bevölkerung vor der Weiterverbreitung des Coronavirus ordnet die Stadt in im Bereich des Märchenweihnachtsmarktes sowie in angrenzenden Bereichen der …
Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen
Großbrand in Bettenhausen: Firmenhalle steht in Flammen
Kassel

Großbrand in Bettenhausen: Firmenhalle steht in Flammen

In der Lossestraße, nahe der Sandershäuser Straße, kommt es aktuell zu einem größeren Brand eine Firmenhalle auf einem Gewerbegrundstück.
Großbrand in Bettenhausen: Firmenhalle steht in Flammen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.