Hospitals-Kellerei eröffnet am Montag dritten Standort in Harleshausen

Ab Montag eröffnet die „Hospitals-Kellerei“ von Daniel Werner ihren dritten Standort in den Räumen des ehemaligen „Korkhaus“ in Harleshausen. Foto: Soremski
+
Ab Montag eröffnet die „Hospitals-Kellerei“ von Daniel Werner ihren dritten Standort in den Räumen des ehemaligen „Korkhaus“ in Harleshausen. Foto: Soremski

Während Deutschland unter der Corona-Krise ächzt, schleppt Daniel Werner Champagner-Kisten. Berufsbedingt. Dabei gibt es tatsächlich Grund zum Feiern: Ab Montag eröffnet der Wein- und Spirituosenhändler seinen dritten Standort - zusätzlich zum Hauptgeschäft in Wehlheiden und der Niederlassung in der Friedrich-Ebert-Straße im Vorderen Westen.

Kassel. In Harleshausen, wo vor etlichen Monaten das „Korkhaus“ seine Türen schloss, wird künftig das Team der Hospitals-Kellerei seine Kompetenz in den Dienst der Kunden stellen.

 „Die Lage an der Ecke Ahnatalstraße/Wolfhager Straße in Harleshausen ist perfekt, da ich ganz neue Kundenkreise bedienen kann“, sagt Daniel Werner über den Entschluss.

Zudem böten die Räumlichkeiten die Möglichkeit, ohne Umbauten direkt ins Weihnachtsgeschäft zu starten. Lediglich die Regale wollen mit feinster Ware befüllt werden. Dabei setzt der Weinhändler nicht nur auf seine langjährigen guten persönlichen Kontakte zu den Weingütern aus aller Welt, sondern auch auf das lokale Netzwerk mit Anbietern süßer und herzhafter Delikatessen: Ob es nun Stracke und Runde aus dem Wurstehimmel der Landfleischerei Koch oder eingeweckte Gerichte des aufstrebenden Gasthauses Kraft aus Schauenburg-Breitenbach sind – im Ladengeschäft gibt es etliche Spezialitäten zu entdecken. Zum Eigenverzehr oder als Genuss-Präsent.

Die zugehörige Event-Fläche (mit Küche, Toiletten, Terrasse) wird daher vorerst als stimmungsvoller Gabentisch inszeniert.

 „Für die hoffentlich bald entspanntere Zukunft, planen wir natürlich Weinproben, Winzerabende und Spirituosen-Tastings aller Art und möchten lieb gewonnene Traditionen des Standortes wieder aufleben lassen!“, sagt Daniel Werner.

Dafür hat er sein Team namhaft verstärkt: neben dem aus Wehlheiden bekannten Fachmann Alexej Bischoff wird Sommeliere Katharina Han in Harleshausen arbeiten. Zuletzt arbeitete sie im – mittlerweile geschlossenen – 3-Sterne-Haus „La Vie“ in Osnabrück.

Mehr zum Thema

Wer kann „Krümel“ bei sich aufnehmen? Riesen-Hundekopf sucht neues Zuhause
Kassel

Wer kann „Krümel“ bei sich aufnehmen? Riesen-Hundekopf sucht neues Zuhause

Moondog „Krümel“ muss bis zum 22. Juli ein neues zu Hause finden. Sonst wird er geschreddert.
Wer kann „Krümel“ bei sich aufnehmen? Riesen-Hundekopf sucht neues Zuhause
A49: Jetzt frei bis Schwalmstadt
Kassel

A49: Jetzt frei bis Schwalmstadt

Letzten Donnerstag: Abschnitt zwischen Neuental und Schwalmstadt freigegeben
A49: Jetzt frei bis Schwalmstadt
Bahnhof Wilhelmshöhe: Mann geschlagen und rassistisch<br/>beleidigt
Kassel

Bahnhof Wilhelmshöhe: Mann geschlagen und rassistisch
beleidigt

Ein Täter schlug zu, der andere filmte die Szene...
Bahnhof Wilhelmshöhe: Mann geschlagen und rassistisch
beleidigt
Lohfelden-Vollmarshausen: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Kassel

Lohfelden-Vollmarshausen: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Vermutlich von grauem 3er BMW überfahren - Polizei sucht Zeugen
Lohfelden-Vollmarshausen: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.