Illegale Schwarzarbeit: Über Schleuser an den Döner-Grill

+

Schauenburg. Bei Schwarzarbeitskontrollenwurde ein Mann in einem Döner-Imbiss festgenommen. Er war über Schleuser illegal ins Land gekommen.

Schauenburg. Bei Schwarzarbeitskontrollen im Landkreis Kassel haben Mitarbeiter der Kasseler Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Gießen in einem Döner-Imbiss in der Gemeinde Schauenburg am Montag einen Mann festgenommen.

Der 24-jährige Türke arbeitete am Döner-Grill, als die Finanzkontrolleure den Grill-Imbiss für eine Kontrolle aufsuchten.

Er konnte sich nicht ausweisen und gab an, dass sich sein Pass in der Türkei befinde. Seine Arbeitgeberin bestätigte schließlich, dass es sich beim dem Mann um ihren Bruder handelt. Er sei mit Hilfe von Schleusern vor drei Wochen illegal in Deutschland eingereist und hätte dafür 5.000 Euro gezahlt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen illegalem Aufenthalt eingeleitet. Anschließend wurde er der Polizei Baunatal übergeben. Ihm droht jetzt die Abschiebung in sein Heimatland.

Gegen die Inhaberin des Imbisses ermittelt die Finanzkontrolle Schwarzarbeit jetzt wegen illegaler Ausländerbeschäftigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Ein ehemaliger Kasseler berichtet über die sich immer mehr zuspitzende Situation in New York
Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Polizei appelliert: Trotz schönem Wochenende weiterhin zuhause bleiben

Ein schönes Wochenende steht vor der Tür, die hessischen Osterferien beginnen und viele Menschen werden sich fragen, was sie in Zeiten von Corona noch unternehmen können.
Polizei appelliert: Trotz schönem Wochenende weiterhin zuhause bleiben

Kasseler mit drei Messern bewaffnet: Räuber muss nach Diebstahl ins Gewahrsam

Ein 41-jähriger Ladendieb sorgte für Aufsehen vor einem Lebensmittelgeschäft auf der Friedrich-Ebert-Straße
Kasseler mit drei Messern bewaffnet: Räuber muss nach Diebstahl ins Gewahrsam

Corona-Kontaktverbot: Intensive Kontrollen am Wochenende und in Osterferien in Kassel

Je nach Schwere des individuellen Verstoßes sind Bußgeldzahlungen bis zu 5.000 Euro vorgesehen.
Corona-Kontaktverbot: Intensive Kontrollen am Wochenende und in Osterferien in Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.