Illegale Schwarzarbeit: Über Schleuser an den Döner-Grill

+

Schauenburg. Bei Schwarzarbeitskontrollenwurde ein Mann in einem Döner-Imbiss festgenommen. Er war über Schleuser illegal ins Land gekommen.

Schauenburg. Bei Schwarzarbeitskontrollen im Landkreis Kassel haben Mitarbeiter der Kasseler Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Gießen in einem Döner-Imbiss in der Gemeinde Schauenburg am Montag einen Mann festgenommen.

Der 24-jährige Türke arbeitete am Döner-Grill, als die Finanzkontrolleure den Grill-Imbiss für eine Kontrolle aufsuchten.

Er konnte sich nicht ausweisen und gab an, dass sich sein Pass in der Türkei befinde. Seine Arbeitgeberin bestätigte schließlich, dass es sich beim dem Mann um ihren Bruder handelt. Er sei mit Hilfe von Schleusern vor drei Wochen illegal in Deutschland eingereist und hätte dafür 5.000 Euro gezahlt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen illegalem Aufenthalt eingeleitet. Anschließend wurde er der Polizei Baunatal übergeben. Ihm droht jetzt die Abschiebung in sein Heimatland.

Gegen die Inhaberin des Imbisses ermittelt die Finanzkontrolle Schwarzarbeit jetzt wegen illegaler Ausländerbeschäftigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drei Einbrüche in Bad Wilhelmshöhe: Kripo sucht Zeugen

Drei Einbrüche ereigneten sich in der Zeit zwischen Dienstagabend und Mittwochabend im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe. Die Polizei bittet um Hinweise.
Drei Einbrüche in Bad Wilhelmshöhe: Kripo sucht Zeugen

Falsche Polizeibeamte ergaunern 20.000 Euro: Seniorin und Tochter wurden eingeschüchtert

Betrüger haben am gestrigen Mittwoch mit der miesen Masche der "falschen Polizeibeamten" in der Kasseler Südstadt 20.000 Euro ergaunert.
Falsche Polizeibeamte ergaunern 20.000 Euro: Seniorin und Tochter wurden eingeschüchtert

Zwei Unfälle auf A 44 und A49 bei Kassel sorgen aktuell für Behinderungen

Aufgrund der Unfälle kommt es aktuell zu Behinderungen auf der A 44 in Richtung Kassel und der A 49, ebenfalls in Richtung Kassel.
Zwei Unfälle auf A 44 und A49 bei Kassel sorgen aktuell für Behinderungen

Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Die Sonderausstellung "Lamento", die bis zum 15. März zu sehen ist, beleuchtet die Emotion und den Umgang mit Verlusten aus verschiedenen Perspektiven und außerhalb der …
Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.