Illegales Auto-Rennen in der Innenstadt: 19-Jährigem droht Fahrverbot

+
Kassel - Mitte: 19-Jährigem droht Fahrverbot nach Autorennen in der Innenstadt

Einem 19-jährigem Autofahrer aus Kassel, der sich in der Nacht zum Samstag offenbar ein Rennen mit zwei anderen Fahrern in der Kasseler Innenstadt geliefert hat, erwarten nun ein Fahrverbot von einem Monat, 400,- Euro Geldbuße sowie zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg.

Kassel.  Eine Streife des Polizeireviers Mitte hatte das Rennen, bei dem die drei Autos mit gefährlicher hoher Geschwindigkeit rücksichtlos durch die Stadt gefahren waren, beobachtet und den 19-Jährigen daraufhin aus dem Verkehr gezogen.

Die Beamten waren gegen 3:30 Uhr in der Nacht an der "Trompete" auf die drei PKW aufmerksam geworden. Wie sie berichten, kamen die drei Autos mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit den Weinberg hochgefahren und fuhren auch anschließend auf der Frankfurter Straße in Richtung Steinweg im selben gefährlich hohen Tempo weiter. Nach Einschätzung der Beamten erreichten die Fahrer dabei Geschwindigkeiten von deutlich mehr als 100 km/h. Die Streife nahm daraufhin sofort die Verfolgung der drei das Rennen fahrenden Fahrzeuge auf. Im Bereich des Renthofs gelang es ihnen einen der drei Wagen, einen 3er BMW, anzuhalten und zu kontrollieren. Die zeitgleich eingeleitete Fahndung nach den beiden anderen flüchtigen Autos, ein silberner Audi und ein dunkler BMW, führte anschließend nicht zum Erfolg. Am Steuer des angehaltenen 3'er BMW, saß der 19-Jährige aus Kassel. Zu dem Vorwurf der Beamten, er habe sich an einem illegalen Autorennen beteiligt, wollte er keinerlei Angaben machen. Neben dem Fahrverbot und der Geldbuße drohen dem Fahranfänger nun auch Konsequenzen durch die Führerscheinstelle, wie etwa die Anordnung eines Aufbauseminars.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Eben wurde gemeldet, dass es zu einem Verkehrsunfall vor der Fuldabrücke bei Dennhausen gekommen sein soll.
Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Größte documenta aller Zeiten

Ehemaliger OB Bertram Hilgen: „1,2 Millionen Besucher sind nicht zu toppen“
Größte documenta aller Zeiten

Briefwechsel: documenta der Superlative

Sehr geehrter Hans-Jürgen Jakobs, Sie haben sich als Handelsblatt-Autor zu der documenta 14 geäußert, die wir am Sonntag in Kassel feierlich beendet haben. Aber nicht …
Briefwechsel: documenta der Superlative

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.