Im Vorderen Westen: Zwei Jugendliche mit Schusswaffe bedroht und ausgeraubt

In der Wohnung seines verstorbenen Vaters fand ein 61-Jähriger Schusswaffen mit Munition.
+
Der Täter trat unter Vorhalt einer Schusswaffe an die Jugendlichen heran und raubte deren Mobiltelefone. (Symbolbild)

Zwei Jugendliche erlebten am Dienstagabend eine böse Überraschung: Sie wurden von einem unbekannten Täter mit einer Schusswaffe bedroht.

Kassel Nach dem Raub mit Schusswaffe auf zwei Jugendliche, der sich am gestrigen Dienstagabend in der Freiherr-vom-Stein-Straße in Kassel ereignete, laufen die Ermittlungen der Kasseler Kripo auf Hochtouren. Wie die Beamten mitteilen, liegt nach den ersten Vernehmungen eine detaillierte Beschreibung des noch nicht identifizierten Täters vor. Mit einer Veröffentlichung suchen die Ermittler weiterhin nach Zeugen, die Hinweise zu dem Raub geben können.

Ereignet hatte sich der Überfall vor einer Schule gegen 18.50 Uhr. Wie die beiden Opfer, eine 14-Jährige aus Hofgeismar und ein 15-Jähriger aus Kassel, schilderten, war der unbekannte Täter plötzlich auf sie zugekommen und hatte unter Vorhalt einer schwarzen Pistole die Herausgabe ihrer Handys gefordert.

Nachdem die Jugendlichen der Forderung nachgekommen waren, flüchtete der Unbekannte mit den erbeuteten Mobiltelefonen auf der Dag-Hammerskjöld-Straße in Richtung Trottstraße, wo sich seine Spur verliert. Die beiden Opfer sprachen nach dem Raub einen Spaziergänger an, der umgehend die Polizei alarmierte. Die sofort eingeleitete Fahndung mit zahlreichen Streifen führte leider nicht zur Festnahme des Täters. Von ihm liegt aktuell folgende Beschreibung vor:

  - 1,70 bis 1,75 Meter, 19 bis 25 Jahre alt, kräftige Statur, dunkler Drei-Tage-Bart, trug einen roten Kapuzenpullover, darüber eine dunkle Wellensteyn-Jacke, ein rotes Cappy unter der Kapuze und eine blaue oder schwarze Hose, lief mit nach unten geneigtem Kopf in auffällig kleinen Schritten und hatte dabei beide Hände in den Jackentaschen, arabisches Erscheinungsbild.

Wer den Ermittlern des zuständigen Kommissariats 36 Hinweise auf den Täter geben kann oder am Abend verdächtige Personen im Tatortbereich beobachtet hat, wird gebeten, sich unter Tel. 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

"Sie haben meinen Charly sterben lassen"
Kassel

"Sie haben meinen Charly sterben lassen"

Fuldabrück. Ohne Betäubungsspritze konnte Hanna Huber ihren Hund nicht zum Tierarzt bringen. Doch sieben Veterinäre lehnen Hausbesuche ab.
"Sie haben meinen Charly sterben lassen"
Geldbörse auf Fahrzeugdach vergessen und auf Autobahn verloren: Polizisten helfen 25-Jähriger
Kassel

Geldbörse auf Fahrzeugdach vergessen und auf Autobahn verloren: Polizisten helfen 25-Jähriger

Geldbörse auf Fahrzeugdach vergessen und auf Autobahn verloren: Polizisten helfen 25-Jähriger
300.000 Euro Schaden: Geldautomat in Vellmar gesprengt - Täter flüchten mit schwarzem Audi
Kassel

300.000 Euro Schaden: Geldautomat in Vellmar gesprengt - Täter flüchten mit schwarzem Audi

Unbekannte haben am Donnerstagmorgen einen Geldautomaten in Vellmar gesprengt. Dabei entstand ein Schaden von rund 300.000 Euro, die Polizei sucht nach Zeugen. Ob die …
300.000 Euro Schaden: Geldautomat in Vellmar gesprengt - Täter flüchten mit schwarzem Audi
Marke A.R.M. am Ende - Grundstück in Kassel bleibt Club-Standort
Kassel

Marke A.R.M. am Ende - Grundstück in Kassel bleibt Club-Standort

Bis zum Jahresende wird im A.R.M an der Werner-Hilpert-Straße 22 gefeiert, als gäbe es kein Morgen. Gibt es auch nicht, sagt jetzt Ralph Raabe gegenüber dem EXTRA TIP. …
Marke A.R.M. am Ende - Grundstück in Kassel bleibt Club-Standort

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.