1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Ist es eine Bande? In Kasseler Discountern sind wieder Taschendiebe unterwegs

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

taschendiebe
Aufgepasst! In Kassel sind wieder Taschendiebe unterwegs! © Alexandra Stolze

Die Opfer waren hauptsächlich ältere Menschen / Polizei sucht Zeugen

Kassel. Bislang unbekannte Taschendiebe haben am gestrigen Mittwoch ihr Unwesen in verschiedenen Kasseler Discountern getrieben. Während sie in zwei Fällen äußerst geschickt und geübt vorgegangen waren, sodass die Opfer den Diebstahl erst später bemerkten, konnte ein Diebstahl in einem Geschäft in der Fuldatalstraße durch einen aufmerksamen Zeugen verhindert werden. Der Täter flüchtete zwar unerkannt aus dem Geschäft, es liegt aber eine Beschreibung von ihm vor. Ob die drei Fälle vom gestrigen Tag auf das Konto ein und derselben Täter gehen, ist derzeit noch unklar. Die Kasseler Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zu den Fällen geben können. Zudem möchte die Polizei Tipps geben, wie man sich vor Taschendieben schützen kann.

Diebstähle im Glockenbruchweg und Mauerstraße

Der erste Fall hatte sich gegen 10 Uhr in einem Discounter im Glockenbruchweg ereignet. Einem 68-jährigen Mann aus Kassel wurde zu dieser Zeit beim Einkaufen zunächst unbemerkt die Geldbörse aus seiner Umhängetasche gestohlen. Etwa eine Stunde später kam es dann zu dem zweiten Diebstahl, der dem Opfer, einer 82-jährigen Frau aus Kassel, erst beim Bezahlen an der Kasse auffiel. Unbekannte Täter hatten das Portemonnaie samt Geld und Papieren aus einer Tasche am Rollator der Seniorin entwendet.

Zeuge ertappt Täter und verhindert Diebstahl

Gegen 12.10 Uhr wurde schließlich eine Streife des Polizeireviers Nord wegen des soeben geflüchteten Taschendiebs zu dem Discounter in die Fuldatalstraße gerufen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann verlief ohne Erfolg. Wie der couragierte Zeuge den Beamten berichtete, hatte er beim Einkaufen gesehen, wie der vermeintliche Kunde nach einer im Einkaufswagen liegenden Brieftasche greifen wollte. Da die Besitzerin des Geldbeutels davon nichts mitbekam, sprach der Zeuge den Mann beherzt an, bevor dieser die Brieftasche an sich nehmen konnte. Daraufhin stürmte der ertappte Täter aus dem Geschäft und rannte in Richtung Wolfsanger davon.

Wie sich bei der Anzeigenaufnahme in dem Discounter herausstellte, hatte der gleiche Täter kurz zuvor bereits in die Jackentasche einer 91-jährigen Kundin gegriffen. Die Seniorin hatte dies bemerkt und den Mann angesprochen, woraufhin dieser wortlos zwischen den Regalen verschwunden war. Es soll sich bei dem Täter um einen etwa 50 Jahre alten, ca. 1,80 Meter großen und rund 120 Kilogramm schweren Mann mit dunkelbraunen kurzen Haaren, rasiertem Bart und südosteuropäischem Erscheinungsbild gehandelt haben, der eine dunkelblaue Jacke und eine helle Jeans trug.

Zeugen, die den Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe Hinweise zu den Taten geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561-9100 bei der Kasseler Polizei.

Auch interessant

Kommentare