31 Jahre alte Autofahrerin unter Kokain-Verdacht

Eine Funkstreife des Polizeireviers Süd-West stoppte in der Nacht zum heutigen Dienstag, gegen kurz nach zwei Uhr, eine 31 Jahre alte Autofahrerin in der Bertha-von-Suttner-Straße.

Kassel. Ihr Verdacht, dass die Frau aus dem Schwalm-Eder-Kreis unter Drogeneinfluss am Steuer ihres Wagens sitzt. Das nervöse und zittrige Verhalten der 31-Jährigen unterstrich die Vermutung. Auch der anschließende Pupillenreaktionstest sprach eine eindeutige Sprache und hatte einen Urintest zur Folge. Als dieser schließlich auf Kokain anschlug, musste die Autofahrerin die Beamten aufs Revier begleiten, wo ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Den Führerschein stellten die Beamten sicher.

Kokain-Plömbchen in Mittelkonsole

Bei der Überprüfung des Wagens der 31-Jährigen, fanden die Beamten in der Mittelkonsole ein Plömbchen Kokain, mit einem Gewicht von knapp drei Gramm. Da derzeit noch unklar ist, ob es der Autofahrerin oder ihrem Beifahrer, einem 27-Jährigen aus Kassel gehört, wird nun gegen beide wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt. Die 31-Jährige muss sich zudem wegen der berauschten Fahrt verantworten. Die weitere Sachbearbeitung haben nun Beamte der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Süd-West übernommen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Illegales Autorennen am Kasseler Kreisel: Polizei stoppt zwei BMW-SUV-Fahrer

Die 22 und 24 Jahre alten Fahrer waren mit bis zu 180 km/h unterwegs und überfuhren rote Ampeln
Illegales Autorennen am Kasseler Kreisel: Polizei stoppt zwei BMW-SUV-Fahrer

Über das Leben im alten Kassel: Nachfolgeband mit Bildern des Fotografen Carl Eberth erschienen

Der Wartberg-Verlag konnte nach der Erfolgserscheinung „Alt-Kassel“ nun einen zweiten historischen Bildband mit kompakten Texten realisieren.
Über das Leben im alten Kassel: Nachfolgeband mit Bildern des Fotografen Carl Eberth erschienen

Schwerer Verkehrsunfall auf der Druseltalstraße: Sperrung aufgehoben, Ursache weiter unklar

Nach dem schweren Unfall auf der Druseltalstraße in Kassel wurde die Vollsperrung aufgehoben, die Ursache des Unfalls ist jedoch weiterhin unklar.
Schwerer Verkehrsunfall auf der Druseltalstraße: Sperrung aufgehoben, Ursache weiter unklar

Schwerer Verkehrsunfall auf der Druseltalstraße: Beide Fahrtrichtungen voll gesperrt

Am Mittwoch gegen 14 Uhr kam es in der Druseltalstraße Ecke Firnsbachstraße zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und Pkw.
Schwerer Verkehrsunfall auf der Druseltalstraße: Beide Fahrtrichtungen voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.